So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 16307
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Unser Kater Leo, 16 Jahre alt hat Arthrose in den Hinterl ufen.

Kundenfrage

Unser Kater Leo, 16 Jahre alt hat Arthrose in den Hinterläufen. Behandlung mit Cortisonspritze und anschliessend Metacam oral täglich helfen gut er ist hinten viel stabiler geworden. Seit 2 Tagen hat der Kater leider zusätzlich eine Taubheit im rechten Vorderfuss, und tritt nur auf dem "ellbogen" auf , sprich kriecht, wenn die Hinterbeine niciht mitspielen. TA vermutet eine neurologische Erkrankung, und wir sollen ein paar Tage abwarten. Kater ist munter, frisst, geht aufs Klo schmust-Problem st nur das Laufen. Kater hat keine Schmerzen, aber ist halt schwierig zuzusehen, und nicht helfen zu können.Er lässt sich auch das Vorderbein nicht schienen, er kratzt und beisst ( Kratzen kann er dann komischerweise wieder mit dem "gelähmten" Fuss)
Kann man ausser Metacam zusätzlich helfen, um den Vorderlauf wieder zu versuchen zu stabilisieren?
Danke XXXXX XXXXX

Cornelia
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

dies ist leider sehr schwierig bei der Katze.Ich würde empfehlen,insbesondere wenn es sich um ein neurologisches Problem,ihr Prednisolon zu geben,am Besten zunächst zu spritzen undann Tabletten weiter zu geben,ferner auch einen Vitamin B-Komplex zu verabreichen.Zudem würde ich aber auch zu einer Röntgenuntersuchung raten um ganz sicher zu gehen,daß es sich nicht doch um ein Knochen bzw Gelenksproblem handelt.Schienen würde ich nicht empfehlen zu machen,da damit die Gefahr einer Abschnürung und somit zu einem Absterben der Pfote kommen kann.Zusätzlich können sie ihr auch zur Unterstützung Arnica D6 Globuli und causticum D6 Globuli je 3 Stück 3xtgl geben.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Wenn noch Fragen sind, können Sie sich gerne noch mal melden. Über ein Akzeptieren der Antwort würde ich mich sehr freuen. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch anklicken von „Akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank im Voraus.

 

Beste Grüße,

Corina Morasch

Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen