So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 12819
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Hallo! Maine Coon Kater fast 6 Monate alt hat sehr weichen

Kundenfrage

Hallo!
Maine Coon Kater fast 6 Monate alt hat sehr weichen Kot. Seit 2 1/2 Monaten lebt er jetzt bei uns.
Mitbewohner ein 2 1/2 Jähriger Maine Coon Kater und eine 13 Jährige Hauskatze.
Seit der Kleine bei uns ist hat er weichen Kot und er geht 4-5 mal am Tag auf die Kiste.
Zuerst wurde der Kot auf Giardien untersucht - negativ.
Trotzdem bekam er Metronidazol für 8 Tag. Hat nichts gebracht.
Dann bekam er Kortison hat auch nichts gebracht.
Dann haben wir eine Blutanalyse gemacht.
Leukozyten doppelt so hoch und ALP auch doppelt so hoch.
Außerdem FIP positiv 1:100.
Sonst waren die Blutwerte in Ordnung.
Er bekam Clavubactin für 10 Tage. Gleich nach dem ersten Tag der Antibiotika Einnahme
war sein Kot fest und er ging nur mehr 1-2 mal am Tag auf die Kiste.
Seit Absetzen des Antiobiotikums ist sein Kot wieder weich und er geht wieder 4-5 mal am Tag auf die Kiste.
Er hat auch Flöhe.
Zu fressen bekommt er immer das gleiche. Feucht und Trockenfutter.
Zuerst Diätfutter jetzt normales Futter. Keine Änderung.
Sein Bäuchlein wird kleiner und er hat auch wieder etwas abgenommen.
Der ältere Maine Coon Kater ist auch betroffen mit weichen Kot, aber nicht so stark!
Er bekam auch die gleichen Medikamente.
Das Verhalten der zwei Kater ist Normal. Manche Tage laufen sie wild durchs Haus und raufen, an manchen Tagen spielen sie, aber sind nicht so wild.
Was kann ich noch machen?
Woher kann der weiche Kot kommen?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

bei Ihrem Kater lag als Mitursache für den Durchfall offensichtlich ein pathogenes Bakterium vor, daß auf Clavubactin ansprach. Sinnvoll wäre eine bakteiologisch Untersuchung des Darmes mit Resistenztes (um die bestwirkenden Antibiotika zu finden). Während un v.a. nach Antibiotikum ist ein Präparat zum Aufbau der normalen Darmflora sinnvoll (Probiotikum, z.B. Bactisel, selectavet).

 

Sinnvoll wäre auch eine Blutuntersuchung, hier insbesondere :

- eine Untersuchung der Bauchspeicheldrüse (TLI, Pancreaslipase)

- der Schilddrüse (T4)

- das Katzeninfektionsprofil (FeLV, FIP-Screening und FIV) mit dabei?

 

12 Stunden sollten Sie Ihrer Katze nichts zu fressen geben. Trinken öfter kleine Mengen erlaubt. Der Magen-Darm muss zur Ruhe kommen (Rückgang der Entzündung), bevor wieder etwas gegeben wird.

.

Baldmöglichst sollten Sie bitte zum Tierarzt gehen wenn:

-die Schleimhäute blasser sind als sonst (Augenschleimhaut weißlicher oder gelblich (Leber); Maulschleimhaut: Kapillarfüllungszeit länger als 2 Minuten, d.h. wenn man auf die rosafarbene Maulschleimhaut mit einem Finger drückt wird sie blaß und muß dann innerhalb von höchstens 2 Sekunden wieder roa sein), Hautfalte (Haut oberhalb der Schulterblätter ziehen) verstreicht nicht sofort, alles Zeichen für Austrocknung (dann Infusion dringend erforderlich)

-Ihre Katze sich immer wieder mit Durchfall quält

-Temperatur (rektal gemessen) außerhalb des Normalbereichs von 38° bis 39° ( Achtung: Untertemperatur ( unter 37,5° wäre besorgniserregender als etwas Fieber, Temperaturen oberhalb von 39,5° deuten auf schwerere Infektionen)

-das Allgemeinbefinden Ihrer Katze sehr gestört ist (länger andauernd sehr ruhelos oder zieht sich vollkommen zurück) .

-im Kot Blut zu sehen ist

-der Bauchumfang stark zunimmt , der Bauch hart und angepannt ist

-Ihre Katze immer wieder seinen Bauch leckt (Hinweis auf Schmerzen)

 

Sobald eines dieser Zeichen eintritt, müssen Sie möglichst bald zum Tierarzt! Dieser gibt dann je nach Lage Infusionen, Schmerzmittel, Antibiotika, Mittel gegen Übersäuerung...

 

Durchfall hat meistens eine der folgenden Ursachen:

-ungewohntes oder zu kaltes Futter

-infektionsbedingte Entzündungen der Darmschleimhaut (meist viral oder bakteriell, meist erhöhte Temperatur also über 39 Grad, Parasiten, gar nicht selten sind auch Giardien wurden ja schon mit Metronidazol behandelt).

Bei Ihrer Katze ist eine infektiöse Ursache wahrscheinlich. Bei Giardien, Bakterien und Viren reichen oft sehr geringe Mengen infektiöses Material für eine Infektion aus. Die Diagnose erfolgt durch Kotuntersuchung (bitte Kot ggf. gleich zum Tierarzt mitbringen, 1x frischen Kot für Bakteriologie und 1x Sammelkot von 3 Kothäufchen für Parasitologie), die Therapie erfolgt dann entsprechend dem Ergebnis der Kotuntersuchung.

-teilweise Darmverstopfung seltener, Fremdkörper oder Tumore

-Vergiftung (sinnvolle Reaktion des Körpers, um das Gift rauszubringen)

-Entzündungen der Bauchspeicheldrüse (Schmerz, oft auch häufiges Brechen)

-Organerkrankungen (Niere, Leber, Schilddrüse...) oder Herzerkrankungen

 

Chronischer Durchfall wird oft auch der Erkrankung IBD zugeordnet.

IBD (inflammatory bowel disease, chronisch entzündliche Darmerkrankung). Bei dieser Erkrankung werden vermehrt Entzündungszellen in Darmschleimhaut gefunden, dies kann über eine Biopsie nachgewiesen werden ( leider nur mit Narkose möglich).

Als Ursache für IBD wird eine Autoimmunerkrankung angesehen, auch Bakterien, Allergien, etc. haben einen Einfluss auf diese Erkrankung.

Die Behandlung von IBD erfolgt mit Hilfe von speziellen Antibiotika, Entzündungshemmern und einer allergenarmen Diät. (Behandlung oft über einen sehr langen Zeitraum, häufig sogar lebenslänglich).

Eine eindeutige Diagnose der IBD ist leider nur durch Darmbiopsie möglich, bei Verdacht auf auf IBD könnte man auch versuchsweise Cortison (meist Prednisolon) geben.

 

Heute würde ich kein Futter mehr geben und frühestens morgen früh mit leicht verdaulichem Futter (z.B. mageres Geflügelfleisch, Hüttenkäse, Reis) in kleinen Portionen beginnen. Akzeptanz erhöht sich meist durch höheren Fleischanteil. Spezielle Nahrung gibt es von vielen Firmen (royal canin, z.B. "Gastro intestinal". Sie können sich die Fertigfutter bei http://www.tierarzt24.de/ ansehen und bei Bedarf unter Angabe meiner Tierarztnummer "V0003073" bestellen oder - noch besser und schneller - bei Ihrem Tierarzt vor Ort kaufen.

Ins leicht erwärmte Trinkwasser sollten Sie möglichst etwas Elektrolytpulver (z.B. Rehydration support von waltham, gibt´s beim Tierarzt) geben. Achtung: darauf achten ob Ihre Katze das angereicherte Wasser mag.

 

Unterstützend (keinesfalls Tierarztbesuch ersetzend) könnten Sie Nux vomica D6 (morgens und nachmittags) und Podophyllum D6 (vormittags und abends) geben. (5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette nüchtern, evtl. mit Spritze mit Wasser ins Maul geben), bei Kreisaufschwäche sind Veratrum album D6 3x täglich 1 Tablette und Bachblüten-Rescue-Tropfen (3x täglich 4 Tropfen mit etwas Wasser) oft hilfreich.

 

Außerdem wäre die Gabe von Diafeli sinnvoll (schützt die Schleimhaut , bindet Bakterien und Viren (in gewißem Maß), enthält Elektrolyte) , alfavet, gibt´s beim Tierarzt

 

Weiterhin können Sie Ihrer Katze noch eine Wärmflasche anbieten (wirkt oft beruhigend auf Darm)

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

Udo Kind

 

Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 12819
Erfahrung: Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Vielen Dank für ihre rasche Antwort.

 

Will morgen zum Tierarzt auch wegen einer Kontrollblutuntersuchung.

FIV und Leukose waren negativ.

Probiotika bekommt er seit 2 Tagen.

 

Wenn beide Kater Durchfall haben ( der große halt nicht so stark) kann es dann auch eine chronische Darmentzündung sein?

Würde das nicht eher für eine bakterielle Entzündung sprechen?

Beim Druck auf die Bauchspeicheldrüse (vom Tierarzt) hat er sofort protestiert.

 

Wir suchen jetzt schon seit 1 1/2 Monaten nach dem Grund für den Durchfall.

Prednisolon hat nichts gebracht.

Seit Bauch war hart aber seit er kein Kortison mehr nimmt ist sein Bauch wieder weich und schlank.

 

Nux Vomica habe ich auch schon überlegt zu geben, wußte aber keine Dosierung.

Vielen Dank.

 

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

daß zu Mindest Bakterien ein wichtiger (Mit-) grund sind denke ich auch (habe ich oben ja auch geschrieben), ob der einzig kann man leider nur durch Ausschlussuntersuchungen von Pancreaserkrankungen etc. feststellen.

 

Bei IBD bringt Cortison normal eher Besserung; daß es sich unter Prednisolon eher verschlechtert hat, spricht auch für eine Infektion (daher bitte bakterioogische Kotuntersuchung machen lassen, falls es mit dem Probiotikum nicht besser wird).

 

Ich wünsche Ihnen und Ihrem Kater, daß ihm bald geholfen werden kann.

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

 

PS: danke für´s Akzeptieren!

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Sie haben mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie mehrere Tierärzte hier getüftelt haben ... Sie haben mir einen guten Weg aufgezeigt. Odila Drexler München
< Zurück | Weiter >
  • Sie haben mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie mehrere Tierärzte hier getüftelt haben ... Sie haben mir einen guten Weg aufgezeigt. Odila Drexler München
  • Prompte und absolut hilfreiche Antwort, die uns sehr beruhigt hat, weil heute Sonntag und unser Tierarzt nicht erreichbar ist! JustAnswer Kunde Winnenden
  • Freundlich, verständnisvoll, sehr zügige Antworten, werde ich weiterempfehlen und jederzeit wieder nutzen. Ina A. WOB
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Tierarzt - Homöopathie

    Tierarzt - Homöopathie

    Dr. med. vet.

    Zufriedene Kunden:

    3686
    Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/BE/bergsonne/2012-7-17_145344_PB261261.64x64.JPG Avatar von Tierarzt - Homöopathie

    Tierarzt - Homöopathie

    Dr. med. vet.

    Zufriedene Kunden:

    3686
    Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/corinamorasch/2010-8-14_142259_Corina_Morasch_CWU_klein.jpg Avatar von Corina Morasch

    Corina Morasch

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    3438
    Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SI/sierraplenty/2011-4-17_142058_iselfotos1.08013.64x64.jpg Avatar von Dr.M.Wörner-Lange

    Dr.M.Wörner-Lange

    Tierärztin,Dr.

    Zufriedene Kunden:

    1406
    eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis für Verhaltenstherapie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TI/Tierarztmobil/2011-8-4_105618_P1020396.64x64.JPG Avatar von Tierarzt-mobil

    Tierarzt-mobil

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    1245
    20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/KB/kbiron/2012-7-17_112843_kornelis2.64x64.jpg Avatar von kbiron

    kbiron

    Tierarzt

    Zufriedene Kunden:

    99
    In eigener Praxis tätig seit 2003, Dozent für tierärztliche Fortbildung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/MM/mm2304/2012-2-16_214217_MMBildZeitung1.64x64.jpg Avatar von mm2304

    mm2304

    Tierarzt

    Zufriedene Kunden:

    12
    Innere Medizin, Chirurgie, Naturheilverfahren
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/GC/GClemens/2013-10-4_111012_GabimitBigfoot.64x64.jpg Avatar von G-Clemens

    G-Clemens

    Sonstiges

    Zufriedene Kunden:

    126
    Tiermedizinerin mit jahrelanger Erfahrung/deutscher Zulassung
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen