So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 6754
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Unser Ragdollkater muss in der Transporttasche mit in die Flugzeugkabine.

Kundenfrage

Unser Ragdollkater muss in der Transporttasche mit in die Flugzeugkabine. Insgesamt wird er sicherlich nicht weniger als vier Stunden unter diesem Reisestress in der Tasche stehen. Womit kann ich ihn erfolgreich!! beruhigen bzw. ruhig stellen? Eine Übung mit Vetranquil erwies sich im Haus als entsetzlich und nicht geeignet.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  PferdeDoktor hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag. Mit BALDRIAN-Tropfen !. Guten Flug und gesundes Aussteigen aus der Kiste. Viel Erfolg.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Erneut posten: Ungenaue Antwort.
Es grenzt an Frechheit, für das bloße Schreiben des WORTES "Baldriantropfen" 15 Euro zu verlangen.
Das nennt man Übervorteilung!
Wenn Baldriantropfen wirklich helfen sollten, dann doch bitte in welchen Dosierungen, zu welchen Zeiten, in welchen Intervallen! Medikamentationsdetails sind auch in der Veterinärmedizin bekannt!
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,
danke für die Anfrage.
Zuerst einmal ist es wichtig, ihn schon lange vor der Reise an die Transportkiste zu gewöhnen. Also einfach geöffnet in der Wohnung stehen lassen, ihn nur dort füttern. Leckerlis reinlegen, Katzenminzetropfen reintun (aufz.B sein Schmusekissen)-ihm die Kiste richtig "verführerisch" machen.Möglichst wenig beachten wenn er sich dort aufhält.
Nach einigen Tagen sollte er die Kiste akzeptieren.
Als "Sicherheitsmedikament"-vielleicht brauchen Sie es garnicht-hat sich ALPRAZOLAM
(ein Bezodiazepin) als Angstlöser bei der Katze gut bewährt.
Dosierung:2,5-5mgpro Katze.(Normalgewichtig)
Bitte-bei Bedarf- die niedigste Dosierung vorher ausprobieren.
Viel Erfolg, haben Sie noch Fragen?

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.Drücken Sie bitte auf akzeptieren und über eine positive Bewertung würde ich mich freuen.Danke XXXXX XXXXX!
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 6754
Erfahrung: eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis für Verhaltenstherapie
Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen