So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Liebe Tier rzte, meine beiden Hauskatzen habe kleine wei e

Kundenfrage

Liebe Tierärzte,
meine beiden Hauskatzen habe kleine weiße Schuppen, wie Salzkristalle, im Fell (primär am Schwanzansatz). Erst hat es bei meinem Mädel (Korat) angefangen nachdem sie, zur leichten Gewichtsreduktion, von "Ihrer Marke- Perfect fit" das Futter für Übergewichtige bekommen haben. Nun ist auch mein Kater dran (Hauskatze). Bekommen mittlerweile wieder Ihre Lieblingsmarke - von Perfect Fit - in home und zusätzlich einmal am Tag Naßfutter !

Leider bin ich selber momentan nicht so mobil (MSler), dass sie zum TA bringen kann, daher meine Frage, was kann ich tun?

Oder gibt es einen mobilen TA in HN ?

Vielen Dank XXXXX XXXXX

Gruß
Uschi
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

 

Hallo,

 

Schuppen können hervorgerufen sein insbesondere durch:

-Parasiten, Cheyletiellen sehen wie "sich langsam bewegendeSchuppen" aus, bitte mit Lupe kontrollieren: bewegen sich die Schuppen? Kratzt sich Ihre Katze vermehrt? Gegen Parasiten würde z.B. das Mittel stronghold (pfizer, wird als "spot-on" auf Haut aufgetragen) gut helfen; für Parasiten spricht, daß es beide Katzen haben

-v.a. bakterielle Infektionen, riecht die Haut anders als normal?

-Stoffwechselstörung: v.a. Leber, Niere, Schilddrüse; bitte Blutuntersuchung machen lassen (Geriatrisches Profil, erfasst alle wichtigen Organe (einschl. Schilddrüse) und Blutbild (u.a. zum Erkennen von Entzündungen))

-Mangelerkrankung (ist bei einem Fertigfutter unwahrscheinlich) oder Futtermittelunverträglichkeit (evtl. Futter wechseln, falls es mit Vitaminen und antiparasitärer Behandlung nicht besser wird)

 

Unterstützend könnten folgende Maßnahmen helfen:

-Phytotherapie: Zur Reizlinderung eignet sich Cuticare-Hautbalsam (cp-pharma),

-Homöopathisch könnte man den Hautstoffwechsel durch die Gabe von Sulfur D6 3x tgl. unterstützen (5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette nüchtern, evtl. mit etwas Waser mit Spritze ins Maul geben

-evtl. Futterumstellung (z.B. Seniorfutter, Nierendiät...)

- Vitamin B-haltiges Vitaminpräparat (z.B. VMP-Tabletten, Pfizer!) für 4 Wochen

-essentielle Fettsäuren (z.B. Viacutan, Boehringer, Tierarzt)

 

Rufen Sie doch bitte einfach mal in einer Tierarztpraxis in Ihrer Nähe an. In begründeten Fällen (MS ist ein Grund) machen viele Tierärzte einen Hausbesuch.

 

Viel Glück!

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

 

Udo Kind

 

Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Herr Dr. Kind,

meine Katzen kratzen sich nicht - Haut und Katzen richt normal. Kristalle bewegen sich nicht ! Werde am Montag mal meine Haus TA anrufen und dann sehen, aber vielen Dank XXXXX XXXXX im Vorfeld.


Gruß
Uschi
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

danke für die freundliche Rückmeldung und für´s Akzeptieren!

Wenn man infektiöse Ursachen ausschließen kann, dürfte es sich um eine Futterunverträglichkeit handeln, insbesondere wenn es nach dem früheren Futterwechsel aufgetreten ist.

Ich würde entweder wieder das alte Futter füttern (so wie Sie es jetzt gemacht haben) oder eine spezielles hypoallergenes Futter für die Haut füttern (gibt´s im Handel, internet (z.B. Tierarzt24.de dort meine Tierarztnummer: V0003073) oder durch Ihren Tierarzt). Ein Erfolg zeigt sich bei Futterumstellungen aber erst nach etwa 4 (-8) Wochen.

 

Alles Gute & freundliche Grüße,

 

Udo Kind