So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 6693
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Hallo, unsere Katze putzt sich berm ig viel, so das an einigen

Kundenfrage

Hallo, unsere Katze putzt sich übermäßig viel, so das an einigen Stellen schon das Fell weg ist und sie es sich immer wieder blutig leckt, die Katze hat aber keine Flöhe. Was können wir gegen das viele putzen und wundlecken tun? Mfg.Astrid Kappel
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,
das übermäßige putzen Ihrer Katze kann eine z.B Allergie sein, sehr häufig handelt es sich aber auch um eine psychische Störung.
Macht sie das schon lange? Gibt es Veränderungen in ihren Lebensumständen?
Wie reagieren Sie auf das lecken? Gab es schon eine tierärztliche untersuchung der Haut?
viele Grüße
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo, sie macht das ca.seit 5 Monaten, Veränderungen gibt es eigentlich nicht, bei einem Tierarzt vor Ort waren wir noch nicht. Unsere Katze ist Freigänger und eigentlich immer draußen bis aufs fressen. Ganz extrem putzt sie sich allerdings erst seit 2 Monaten da musste sie mit ansehen wie unsere 2te Katze überfahren wurde, sie war an diesem Tag auch super verstört. Was soll ich machen?
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,
ja, dass hört sich wirklich nach einer psychischenStörung verursacht durch den Verlust der Partnerkatze an.
Besonders wichtig ist es jetzt, dass sie das Putzverhalten absolut ignorieren, sonst wirken Sie als Verstärker des Verhaltens.
Viel Zuwendung durch Spiel und Schmusen für die Katze-aber NIE in unmittelbarem Zusammenhang mit dem putzen.
Eventuell eine neue zweite Katze-möglichst einen Katzenwelpen und vom gleichen Geschlecht!
Eine medikamentöse Unterstützung durch ein Psychopharmakon wäre evtl nötig, falls
die Tipps nicht ausreichen.
Haben Sie noch Fragen?Ich hoffe, ich konnte helfen.
viele Grüße und nicht vergessen auf akzeptieren zu drücken.
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie noch Fragen? Sonst bitte auf akzeptieren Clicken wie hier üblich. Danke
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo, da Sie offensichtlich keine Fragen mehr haben, bitte für meine Bemühungen auf akzeptieren clicken.Danke!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen