So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Hallo, unsere kleine Katze hat Zuckungen und leckt sich ganz

Kundenfrage

Hallo, unsere kleine Katze hat Zuckungen und leckt sich ganz hektisch das Fell. Legt sich dann wieder ganz ruhig hin und auf einmal springt sie auf und läuft wie wild rum. Wir waren heute schon beim Tierarzt aber es bessert sich nicht. Können Sie mir sagen was das sein könnte und ob es reicht wenn wir morgen wieder zum Tierarzt gehen.
Vielen Dank
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo liebe Tierbesitzer,
Das Verhalten Ihrer Katze kann viele Ursachen haben.z.B:
Haben Sie Ihre Katze gegen Flöhe behandelt?(
Nur ein kleiner Teil der Flöhe lebt auf dem Tier,es kann also auch sein, dass diese Tiere sich in Polstern und Teppichen verbreiten und nur zum Saugen ein Lebewesen befallen.
Falls Sie Ihre Katze schon entfloht haben, ist es wichtig darauf zu achten, dass es sich um ein Präparat handelt das auch die Umgebung frei hält. Ansonsten ein Präparat zusätzlich anwenden, dass extra auf das Umfeld einwirkt.(Spray,Fogger)
Aber auch ein Präparat gegen Flöhe kann in seltenen Fällen selbst Allergien auslösen.
Natürlich kann auch eine Hauterkrankung, andere Hautparasiten,Allergien oder eine neurologische Störung nicht ausgeschlossen werden. Dazu müssten allerdings genauere Untersuchungen durchgeführt werden.Hat die Katze Fieber?
Verschlechtert sich das Befinden ihrer Katze,sollten Sie nicht bis Montag warten.
Gerne stehe ich Ihnen für weitere Fragen zur Verfügung.
Konnte ich Ihnen helfen, so vergessen Sie bitte nicht auf akzeptieren zu clicken.
vielen Dank!
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Erneut posten: Qualität der Antwort:.
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

zunächst noch ein paar Fragen:

- hat(te) Ihre Katze Fieber (bitte rektal messen, normal 38°-39°)

- welche Lymphknoten sind vergrößert (Hals, Kniekehle, Leiste...)?

- haben Sie oder Ihr Tierarzt Hautveränderungen gefunden? (Flohkotkrümel, = schwarze Krümel die bei Befeuchten auf weißem Tuch einen bräunlichroten Hof bilden (verdautes Blut) hätte der Tierarzt vermutlich gesehen)

- Ist die Katze an der Haut berührungsempfindlich?

-Bewegt sich Ihre Katze ganz normal?

- Frisst und trinkt sie normal?

- wann war der letzte Kotabsatz, wann der letzte Urinabsatz? Ist der Bauch weich?

- leckt sich die Katze immer die selben Stellen? wenn ja, welche?

-wie lange dauern die Zuckungen, in welchen Abständen treten sie auf?

-wie alt ist die Katze?

...

Je genauer Sie die Situation beschreiben, desto eher kann man als Tierarzt die Situation einschätzen und Sie entsprechend beraten.

 

Wissen Sie, was der Tierarzt gespritzt hat (Antibiotikum, Cortison...?)?

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

die katze wurde auf flöhe untersucht, sie frisst und trinkt normal, lymphknoten am hals sind geschwollen, kot und urin sind normal, die zuckungen sind ab und zu, dann leckt sie sich links und rechts oder hinten, dass gibt sich dann wieder, flippt richtig aus , dauert so 5min., dann ist sie wieder normal, sehr verschmust, kein fieber, keine glasigen augen, kalte schnautze, keine milchhaut auf den augen......

einfach seltsam.

sie ist ca. 8-10monate alt

 

vg

h.braun

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

ist Ihre Kätzin schon kastriert?

Sinnvoll wären folgende Untersuchungen:

- Blutuntersuchung, insbesondere Kalzium, Kalium, Zucker, Blutbild (Leukozyten, Eosinophilie?), Entzündungswerte, evtl. auch Leukose und FIP-Test

-neurologische Untersuchung mit Reflexprüfungen (ob Reflexe vermindert, normal oder übersteigert sind), Hinweis auf zentrale Störung

-bitte auch mal die Analbeutel kontrollieren (schleckt sich Katze öfter am After oder rutscht auf Boden?)

 

Unterstützend können Sie Folgendes versuchen:

-Vitamine insbesondere B1 (Mangel kann auch mal Zuckungen auslösen ), z.B.VMP-Tabletten (pfizer)

-als homöopathische Mittel Cuprum D6 und Zincum D6 je 2x täglich geben. (5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette nüchtern mit Spritze mit etwas Wasser ins Maul geben oder mit etwas Katzenmilch aufschlecken lassen),

- im "Anfall" (besonders starkes Zucken): Belladonna D6 alle 2 Minuten sowie alle 10 Minuten (bis wieder alles normal) 5 Bachblüten Rescue-Tropfen (angstreduzierend).

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

haben Sie noch eine Frage?

Falls Sie keine Ergänzungsfrage mehr haben, würde ich Sie bitten, fairerweise und den allgemeinen Abläufen bei just-answer entsprechend auf "Akzeptieren" zu klicken. Vielen Dank im Voraus!

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen