So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an know-it-vet.
know-it-vet
know-it-vet, Tierarzt
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 946
Erfahrung:  Fachtierarzt Kleintiere, Teilgebiet Chirurgie, über 20 Jahre in Klinik und Praxis
51528121
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
know-it-vet ist jetzt online.

Guten Abend, Wir haben folgendes Problem, wir leben in einem

Kundenfrage

Guten Abend,

Wir haben folgendes Problem, wir leben in einem 2 Personenhaushalt mit Katze. Meine Tochter aus erster Beziehung kommt Regelmäßig zu uns.
Die Katze hat am Anfang der Beziehung auch mich nicht akzeptiert bzw. wenn ich mit ihr allein war immer Abwehrhaltung, gezeigt. Knurren, lautstarkes fauchen, Angriff.
Mit "frauchen" ging es, im laufe der Zeit hat sich diese Feindseligkeit gegeben.
Bleibendes Problem ist das Verhältins zwischen meiner Tochter und der Katze.Sobald sie das Zimmer betritt: fauchen, knurren usw.
Eklat heute als die Katze meine Tochter, die allein kurz vor uns in die Wohnung gekommen ist angriff und stark gekratz hat.
Da diese Situation nicht tragbar ist suchen wir nach einer Lösung.
Bei "Sherry" handelt es sich um eine EKH,11 Jahre, die bisher nur in der Wohnung lebte.
Benötigen dringend Hilfe da uns sonst nur der Weg ins Tierheim bleibt.

MfG Sven Schlechte
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Lieber Herr Schlechte,

 

zur Beeinflussung des Verhaltens empfehlen sich Felifriend udn Feliway. Das sind Dufthormone, die der Katze ein behagliches , friedliches Gefühl vermitteln.

 

Eine Möglichkeit sind auch Relaxan-Tabletten. Diese enthalten eine spezielle Aminosäure die ebenfalls zur Beruhigung führt.

 

Diese beiden Mittel sind völlilg harmlos.

 

 

Dann gibt es für Hunde z.B. Clomicalm. Ein verhaltensbeeinflussendes, dezent beruhigendes Mittel. Ich bin mir aber nicht sicher, ob das bei katzen auch möglich ist. Ich meine aber auch in letzter Zeit eine Werbung über ein katzenberuhigungsmittel in der Hand gehabt zu habn. Ich finde es nur nicht mehr. Vielleicht kann ihr Haustierarzt helfen. Gehröt aber auch in die Abteilung psychopahrmaka

 

Es wäre noch eine Möglichkeit, dass sie bei der Tierärztekammer ihres Bundeslandes anrufen und sich Fachtierärzte für Verhaltenskunde in Ihrer Nähe nennen lassen. Der/die kommt bei Ihnen vorbei und schuat sich das Ganze mal vor Ort an. Man kann im Verhalten dann eher erkennen woher es überhaupt kommt und einen anderen Weg, eine ander Lösugn suchen in dem man an der Ausgangssietuation etwas ändert.

 

 

Ich hoffe ich konnte helfen.

Ich würde mich freuen, wenn Sie die Antwort akzeptieren würden.

Liebe Grüsse und Gute Besserung

Dr. G. Bauer

Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Haben Sie noch eine Frage ?

Ansonsten würde ich Sie bitten, die Antwort zu akzeptieren. Es wäre sonst nicht fair von Ihnen.

Lieben Gruss

Dr. G. Bauer

 

know-it-vet und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort,

hätte noch eine fortführende Frage im diesem Fall.
Würde es sich eventuell positiv auf das Verhalten der <katze auswirken wenn sie auch draußen sein könnte ?

Danke XXXXX XXXXX für Ihre Antwort welche wir dann auch umgehend Akzeptieren werden.

MfG Sven Schlechte
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Wenn es möglich wäre , würde ich die Katze in der Tat rauslassen.

Sie kann dort Ihren Jagdtrieb ausleben und auch Ihren territorialen Anspruch nach draussenverlagern. Dann ist nicht mehr die Wohnung, sondern der Garten das "Besitzgebiet" der Katze und sie tolleriert in der Wohnung dann event. eher die "böse Konkurrenz".

Ich kann mir gut vorstellen, dass das die Sache entspannt.

 

Bitte darauf achten: Impfschutz muss aktuelle sein 1 x /Jahr Schnupfen, Seuche Tollwut.

 

Alles Gute

Freue mich auf Akzeptanz der Antwort

MfG

Dr. G. bauer