So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 16319
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Mein Kater, Tonkanese, 15 Jahre, hat schlechte Leberwerte.

Kundenfrage

Mein Kater, Tonkanese, 15 Jahre, hat schlechte Leberwerte. Er ist seit 6 Wochen regelmäßig in Behandlung. Das Hauptproblem ist, dass er schlecht frisst. Er nimmt nur noch Thunfisch im Saft aus der Dose. Nichts anderes mehr. Katzenfutter wurde in allen Variationen angeboten. Fleisch mag er nicht mehr. Das normale Wasser rührt er nicht mehr an, er trinkt das Thunfischwasser. An manchen Tagen frisst er gar nicht, obwohl er willig ist. Es scheint ihm übel zu sein. Sobald er spuckt, stelle ich ihn wieder der Tierklinik vor. Dann bekommt er Aufbauspritzen und Infusionen mit Nährstoffen. Homöopathische Tropfen gebe ich übers Futter. Mittlerweile habe ich 900 Euro für ihn ausgegeben.
Er ist recht dünn, (nicht kastriert) und da er stets munter und wach ist, scheint er mit dem Zustand kein Problem zu haben.
Meine Frage: Ist Ihnen ein ähnlicher Fall bekannt? Was kann ich für das Tier tun?

Helga Koch
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage.

Wurde die Leber bereits auf einen möglichen Tumor untersucht?

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo Frau Morasch,

ja, per Ultraschall. Negativ. Die Leberwerte hatten sich zwischenzeitlich gebessert, einer der Werte war gar nicht mehr messbar gewesen. Bei der letzten Blutuntersuchung vor 5 Tagen wurden 2 Werte wieder rot dargestellt. Insgesamt sind die Werte aber besser als zu Beginn vor 6 Wochen.
Es ist nicht nachvollziehbar, weshalb er sein Futter nicht mehr nimmt. Der Thunfisch allein wird ihn nicht auf die Beine bringen. Und alle 2 Wochen Infusionen zu geben, kann nicht die letzte Lösung sein.

Schöne Grüße
Helga Koch
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

ich würde ihm zunächst gegen die Übelkeit vor jeder Mahlzeit Ulcogant geben 20-40mg/kg Körpergewicht 2-3xtgl.Ferner würde ich ihm immer wieder Schonkost aus gekochten Hühner-oder Putenfleisch mit körnigen Frischkäse in kleinen Portionen am Besten als Brei anbieten.Zusätzlich können sie ihm hömopathisch unterstützen mit Nux vomica D6,gegen die Übelkeit und Flor de Piedro zur Unterstützung der Leber D6 je 3xtgl 3-5 Stück.Zusätzlich eine Mineral-und Aufbaupaste wie z.B. Nutri cal.

Welche Medikamente bekommt er für die schlechten Leberwerte?Bekommt er entzündungshemmende Mittel ,Antibiotikum?

Ich denke es ist wichtig zu versuchen die Übelkeit besser in den Griff zu bekommen,daher sollten sie es entweder mit der Schonkost oder mit einer speziellen Leberdiät versuchen.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Er bekommt keine Antibiotika. Die Leberwerte hatten sich erholt nach den Spritzen. Auf den Rechnungen finde ich Mittel, die ich nicht kenne: Catosal, Ursovit AD3EC, Cerenia, Ranitic, Prednisolonacetat, Duphamox.
Ich hatte noch nicht erwähnt, dass ursprünglich von einem anderen Tierarzt Kokzidien diagnostiziert wurden. Als er die Paste dagegen bekam, verschlechterte sich der Zustand rapide und führte dazu, dass er wegen der Austrockung an den Tropf musste.

Ich werde Ihre Vorschläge für das Futter ausprobieren. Danke. Wenn es nicht funktioniert, melde ich mich wieder.

Mit freundlichen Grüßen
Helga Koch
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

in Ordnung,er hat also Aufbaupräperate,entzündungshemmende Medikamente sowie Antibiotika und ein Mittel gegen Erbrechen bekommen.Sie können sich gerne wieder melden ,danke fürs Akzeptieren.

 

Beste grüße und alles gute

 

Corina Morasch

Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen