So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Hallo, seit Dezember letzten Jahres haben wir von einer

Kundenfrage

Hallo,

seit Dezember letzten Jahres haben wir von einer "Züchterin" hier in der Nähe eine Main Coon aus "Bestandsverkleinerung" übernommen. Laut Aussage der Züchterin wäre die Katze kastriert und geimpft. Nachdem ich mit dem Tierarzt bei dem die Frau mit ihren Katzen ist angerufen und mich erkundigt hatte, kam heraus das die Impfungen alle schon hinfällig sind - sie also keinen Impfschutz mehr hat da die Impfungen zu lang her sind.
Unsere Duffy ist gut drauf und lebt hier allein, vorher lebte sie mit 9 anderen Katzen unter großem Stress, alles Zuchtkatzen. Seit sie bei uns ist, maut sie ohne Unterlass sobald sie niemanden von uns mehr sieht, also sobald wir zur Tür rausgehen oder wenn wir ins Bett gehen. Das kommt auch schon am Tage vor, es macht jedoch nicht den Anschein als wenn sie sich allein fühlt. Sie hat Spielzeug - Kratzbaum usw. Nun habe ich gelesen das trotz Kastration immernoch eine Rolligkeit sein kann - aber durchgehend seit Dezember??? Uns (mich) stört das schon, da ich dadurch nicht schlafen kann, und im Schichtdienst arbeite brauche ich meine Nachtruhe. Was kann das sein? Sie darf doch jederzeit zu uns (auch ins Schlafzimmer) ? Über eine Antwort freue mich und Grüße Sie herzlichst.

H.Müller
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

es kann prinzipiell vorkommen, dass auch nach einer Kastration noch eine Rolligkeit auftritt. Dies kann passieren, wenn Eierstocksgewebe zurückgeblieben ist. Die einfachste Möglichkeit dies nachzuweisen ist einen Scheidenabstrich zu entnehmen wenn die Katze vermeindlich rollig ist. Es müssen zu dieser Zeit bestimmte Zellen vorliegen (Superfizialzellen und Schollen), dann kann man davon ausgehen, dass noch östrogenproduzierendes Eierstocksgewebe vorliegt.

So wie Sie es beschreiben würde ich jedoch nicht unbedingt an eine Rolligkeit denken, da rollige Katzen ihr "nerviges" Verhalten meist zeigen, wenn jemand in der Nähe ist und nicht unbedingt wenn sie alleine sind.

Ich könnte mir auch vorstellen, dass Ihrer Katze die Gesellschaft einer weiteren Katze fehlt. Geht Ihre Katze nach draußen? Falls es sich um eine reine Wohnungskatze handelt würde ich über die Anschaffung eines weiteren Tieres nachdenken. Bei Einzelhaltung von Wohnungskatzen kommt es im Laufe der Zeit häufig zu Problemen.

Sie könnten es auch einmal mit Feliway versuchen. Dies ist ein Spray, welches über einen Zerstäuber in der Steckdose freigegeben wird. Es enthält naturidentische Gesichtspherormone, welche eine beruhigende Wirkung auf Katzen haben.

Alles Gute für Ihre Katze