So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 16480
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Wir waren gestern mit unserer 2 1/2 Jahrealten Katze Milla

Kundenfrage

Wir waren gestern mit unserer 2 1/2 Jahrealten Katze Milla beim Tierarzt, da sie seit gestern Schluckbeschwerden hatte und immer versucht hat etwas rauszuhusten. Das erschien mir komisch. Der TA hat sie abgehorcht, und festgestellt,das der Rachen entzündet ist,der Darm gebläht ist, die Blase voll war, und sie auch ganz schön nach Luft zog. Er machte ein Röntgenbild in 2 Ebenen und hat dann gesehen, das sich erst einmal kein Fremdkörper, wie ich vermutete, in der Luftröhre oder sonst wo feststeckt. Aber der Darm aufgebläht war und wohl auch eine Reizung der Magenschleimhäute vorliegt. Die Blase war tatsächlich sehr voll, so dass alle Organe nach oben auf ihr Herz drückten, deswegen auch dieses "nach Luft ziehen". Als richtige Atemnot würde ich es noch nicht bezeichnen! Er vermutet das sich Bakterien eingeschlichen haben. Aber wie? Sie ist eine Wohnungskatze? Er sah dann auch noch ein, wohl schon älteres Lungenemphysem. Was mir natürlich auch noch Sorgen macht. Dabei war sie bis gestern quietschvergnügt und ist mit Roland, unserem Kater durch die Gegend getollt. Der TA hat Milla eine Antibiose mit Depotwirkung und ein Muskelrelaxans gespritzt und gesagr das die Luft nun in den nächsten 24h entweichen sollte und sie dann auch wieder zur Toilette kann. Es könnte sein, das sie immer noch mal würgt, oder auch erbricht, aber das würde dann besser gehen. Jetzt haben wir die Nacht soweit überstanden und Milla hatte Stuhlgang und auch Wasser gelassen. Sie zieht aber immer noch ein wenig nach Luft, hat auch immer noch mal so husten- oder würgeartige Reflexe und auch das schlucken fällt ihr schwer. Deswegen ist und trinkt sie natürlich auch nichts. Fieber hatte sie übrigens gestern 39,1 C. Werde ich nachher auch noch einmal messen. Grundsätzlich macht sie aber einen wachen Eindruck, sie war auch auf dem Balkon und schläft jetzt auf ihrem Lieblingsplatz.
Die Diagnose ist mir noch nicht ganz klar und was ist, wenn sie morgen immer noch die Schluckbeschwerden hat und nicht trinkt? Wie lange dauert es, bis das Antibiotikum wirkt und sie damit erst einml abgesichert? Der TA meint, wenn sie Wasser gelassen hat, ist das schon sher gut und entlastet sie dann auch. Wir sollten uns keine Sorgen machen!
Sehen sie das genau so?

Vielen Dank XXXXX XXXXX Grüße

Bettina Volke
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

das Fieber spricht für eine Infektion,zunächst einmal benötige ich noch einige Angaben:
- sind ihre katzen geimpft, auch wohnungskatzen sollten gegen Katzenschnupfen und katzenseuche geimpft werden?
-haben sie ein entzündungshemmendes Medikament sowie Schleimlöser und Antibiotikum mitbekommen und wenn ja,welche Medikamente?

Beste Grüße

Corina Morasch
Corina Morasch und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wir haben keine Medikamente mitbekommen. Das Antibiotikum hat eine Depotwirkung für 4 Tage. Schleimlöser haben wir keinen mitbekommen!
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wir haben keine Medikamente mitbekommen. Das Antibiotikum hat eine Depotwirkung für 4 Tage. Schleimlöser haben wir keinen mitbekommen!
Und die beiden sind geimpft. Wir waren am 27.01.2011 bei unserem regulären Haustierarzt und da haben sie die Impfung gegen Katzenschnupfen und Katzseuche bekommen. In 3 Wochen ist noch einmal eine Auffrischung dran!
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

also dies war die erste Impfung,damit haben die katzen leider noch keinen wirklichen Schutz,aber dies ist im Moment nicht entscheidend.
Das Fieber sollte bis Morgen runter gehen,ansonsten würde ich ihnen empfeheln nochmals zum tierarzt bzw tierärztlichen Notdienst zu gehen,da ihre katze dann in jedem Fall ein entzündungshemmendes,fiebersenkendes Medikament und auch ein Antibiotikum benötigt,ich kenne eigenlich nur Antibiotika die maximal 48 Std als Langzeitantibiotikum verwendet werden,wissen sie zufällig wie der Name davon war?
Sie können ansonsten nur hömopathisch selbst etwas geben wie Belladonna D6 Globuli 3-5stück 3xtgl oder Bryonia D6 Globuli ebenfalls 3-5 stück 3xtgl ,für das immunsystem Echinacea D6 Globuli gleiche Dosierung.Ansonsten als Schleimlöser ACC 5mg/kg Körpergewicht 3xtgl.
Dies wird aber allleine sicher nicht ausreichen,sondern kannn nur unterstützend wirken,wie gesagt ganz klar ist mir leider die genaue Diagnose nicht,aber ohne das Tier selbst untersucht zu haben ist dies via Internet auch schwierig zu bewerten.
Sollte aber das Fieber bis Morgen nicht gesunken sein dann würde ich empfehlen nochmals zum Tierarzt zu gehen.

Beste grüße und alles Gute

Corina Morasch