So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 16586
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Mein Kater erbricht regelm ig.Hab schon das Trockenfutter

Kundenfrage

Mein Kater erbricht regelmäßig.Hab schon das Trockenfutter eingestellt,es ist dadurch auch schon besser geworden aber trotzdem erbricht er noch.Vom Tierarzt hat er schon Impfungen gegen entzündungen im Magen-Darmbereich bekommen die auch geholfen haben.Aber sobald die Impfung seine Wirkung verlor ging es wieder von vorn los
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

es gibt verschiedene ursachen für ein häufiges Erbrechen:
-ein starker wurmbefall,katzen die insbesondere im Freien leben sollten regelmäßig(alle 2-3 Monate ) entwurmt werden,am besteb mit einem Breitbandwurmmittel z.B. Milbemax.
-Eine Futtermittelalleregie-bzw unverträglichkeit
-eine Magenschleimhautentzündung-bzw reizung kann auch als Folge einer Futterunverträglichkeit entstehen.
-eine organische Erkrankung z.B. der Nieren , bauchspeicheldrüse oder Leber kann ebenfalls mit häufigen Erbrechen einhergehen.

Ich würde ihnen daher raten,sollten sie regelmäßig entwurmen ihreere katze über ca 4 Wochen Schonkost zu füttern,bestehend aus gekochten Hüher-oder Putenfleisch mit körnigen Frischkäse in kleinen Portionen 3-4xtgl.Ferner sollte es sich um eine reine Hauskatze handeln auch ein katzengras oder eine Antihaarballenpaste zu geben.
Zusätzlich können sie ihr zur Magenberuhigung vor der Fütterung Ulcogant geben oder auch MCP-tropfen.Hömopathisch könnten sie ihr Nux vomica Globuli D6 3-5 stück 3xtgl vor dem Füttern geben.Sollte dies alles keine deutliche Besserung bringen würde ich ihnen raten eine blutuntersuchung machen zu lassen um damit die Organe wie Nieren ,leber,Bauchspeicheldrüse etc sowie die bluzellen (Leukozyten etc)zu überprüfen.Da wie gesagt die Ursache des Erbrechens nicht immer vom Magen ausgehewn muß,soführt z.B. eine Pankreatits(Bauchspeicheldrüsenentzündung ) oder ein Nierenproblem ebenfalls zum häufigen Erbrechen.

Beste Grüße vund alles Gute

Corina Morasch
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Wenn noch Fragen sind, können Sie sich gerne noch mal melden. Über ein Akzeptieren der Antwort würde ich mich sehr freuen. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch anklicken von „Akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank XXXXX XXXXX

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin