So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 16575
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Bei meiner 12- j hrigen Katze wurde Diabetis festgestellt.

Kundenfrage

Bei meiner 12- jährigen Katze wurde Diabetis festgestellt. Vor der Diagnose veränderte sich ihr Zustand rapide in kürzester Zeit war sie vollkommen apatisch, fast kommatös. Nach Behandlung befindet sie sich auf dem Weg der Besserung, bewegt sich wieder, trinkt, frisst und reagiert auf ihr Spielzeug. Seit gestern spritze ich sie selbst zweimal täglich, je nach Futteraufnahme 0,15 bzw.0,2ml Caninsulin. Seit heute Mittag hält sie den Kopf auf die Brust gedrückt. Sie schnurrt zwar beim Streicheln, aber die Kopfhaltung wirkt eigenartig verkrampft. Was kann das sein? Wir haben morgen früh 10.00Uhr einen Tierarzttermin. Ist es möglich die Zeit abzuwarten, oder ist Eile geboten? Vielen Dank XXXXX XXXXX Bemühungen!
Mit freundlichen Grüßen Andrea Fleischer
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Tierbesitzerin, sehr geehrter Tierbesitzer,

danke für Ihre Anfrage.

Wenn der Krampf nun seit mehreren Stunden besteht und keine Anzeichen bestehen, dass sich die Situation bessert, sollten Sie heute noch zum TA gehen. Es kann sich um einen Krampf in Folge von Unterzucker handeln.

Wenn Sie ein Blutzuckermessgerät haben sollten sie diesen kontrollieren. Ist das Ergebnis ok, könnten Sie bis morgen mit dem Besuch beim TA warten.

Messen Sie bitte einmal Fieber. Liegt die Temperatur deutlich über 38,5°C (Normaltemperatur Hunde und Katzen) dann sollten Sie auch auf jeden Fall zum TA gehen.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Wenn noch Fragen sind, können Sie sich gerne noch mal melden. Über ein Akzeptieren der Antwort würde ich mich sehr freuen. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch anklicken von „Akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank XXXXX XXXXX

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin