So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 16166
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Guten Tag die Damen und Herren, ich hab 2 Katzen ca. 6 Monate

Kundenfrage

Guten Tag die Damen und Herren,

ich hab 2 Katzen ca. 6 Monate alt (hatte) am Mittwoch mußte man CARLA mit FIP-Virus ausgebrochen einschläfern, der Bruder Carlo macht sich seitdem sehr rar kein Spielen,Toben, mehr ißt sehr schlecht, trinkt ab und zu etwas Katzemilch, heute hat er 1x bränlich und 1 x gelblich gespuckt;
kann es sein daß er auch infiziert ist?
Bitte Info
Siegfried Schäfer
Tel. 0711-91279 508 oder 0162(NNN) NNN-NNNN
Vielen Dank
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

ja das kann natürlich durchaus sein.Ich würde ihnen raten ihn nicht ins Freie zu lassen und weiterhin zunächst gut zu beobachten.Verschlimmert sich sein Zustand,z.B. keine Futteraufname mehr ,nur noch herumliegen,etcv müßten sie zum tierärtzlichen Notdienst gehen.Ansonsten sollten sie nächste Woche nochmals ihren Haustiuerarzt kontaktieren.Sollte er sich ebenfalls mit dem FIP-Virus angesteckt haben und die Erkrankung auch bei ihm nun ausbrechen,was sehr gut möglich ist,da der Virus gerade bei im gleichen Haushalt lebenden Tieren(er wird überSpeichel,Körpersekrete ausgeschieden und übertragen) verbreiten kann,müßte er dann wahrscheinlich leider ebenfalls eingeschläfert werden,da es derzeit leider keine wirksame Therapie dagegen gibt und man bei irgendwelchen Therapieversuchen die Tiere meist nur unötig quält.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ja das ist leider so, er beweg sich zwar teilweise von einem Ort zum anderen, liegt aber sehr viel herum,
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

wenn sie das Gefühl haben,daß er leidet würde ich ihnen raten zum tierärtzlichen Notdienst zu gehen und ihn dann eventuellauch erlösen zu lassen.

Beste Grüße

Corina Morasch
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Ich weiß nicht was ich eigentlich machen soll, er liegt da schnurrt - aber das muß ja nicht unbedingt Wohlverhalten bedeuten es kann ja auch Schmerzempfinden sein - hab i ch mal gelesen.

Übrigens ist er bzw. war auch sein Schwesterkätzchen nur Wohnungskatzen, außer in den ersten 3 Monaten da wurden die beiden in der Wildnis von der Katzenhilfe Stuttgart eingefangen, aufgepäppelt, und bei mir sind sie nun seit knapp 5 Wochen, Wie kann das so schnell gehen? Ich hab doch nur das beste vom Besten für die beiden zum Essen und Trinken besorgt. Die wurden am 25.11.10 erstmalig geimpft und jetzt stand die 2. Impfung an, ich frage mich wenn schon "wilde" Kätzchen untersucht und geimpft werden warum wird dann da keine weitergehende Untersuchung z.B. Blut usw gemacht.

Beim letzten kKatzenklogang war es leicht gelblich...

Ist das scherwiegend?

 

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

dies kommt leider bei wilde Katzen,die aufgegriffen werden recht häufig vor.Es wäre sicher sinnvoll gewesen,eine Blutuntersuchung vor der Abgabe zu ihnen zu machen,allerdings ist dieser FIP-Test nicht immer zuverlässig und es kommen falsch negative Ergebnisse durchaus ab und zu vor.Sie haben sicher überhaupt nichts falsch gemacht,es war einfach Pech.Sollten sie sich wieder vKatzen zulegen wollen,würde ich ihnen dringend raten minderstens 3 Monate zu warten und alles gründlich zu desinfizieren,da sich sonst die"neuen"Katzen auchanstecken können.Ferner würde ich ihnen raten den Kater gut zu beobachten,wie gesagt wenn sie das Gefühl haben,daß er Schmerzen etc hat,gehen sie lieber zum tierärtzlichen Notdienst,es muß ja nicht wirklich sein,daß er so krank wie seine Schwester wird.Es gibt häufig auch FIP-positive Katzen,die nur latent infiziert sind und relativ gesund sind.Bricht allerdings die Erkrankung aus,geht es in der Regel leider sehr schnell und das Einschläfern ist dann leider die einzigste Möglichkeit.

Beste Grüße und trtzdem alles Gute

Corina Morasch
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Frau Morasch erst mal vielen Dank XXXXX XXXXX meld mich wieder wenn es irgendwelche Ver-änderungen gibt - ne andere Bemerkung ist dass eigentlich ein zu hohes Honorar daß der Tierarzt für CLARA verlangt incl. Untersuchung Blut und Einschläfern etc, fast 315€ find ich schon happig oder?
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,
bitte gerne ,sie können sich jederzeit noch einmal melden.Über die Höhe des Honorars kann ich leider nicht viel sagen,es wird in der regel nach der tierärztlichen Gebührenordnung abggerechnet ,allerdings verdoppelt sich der Satz,wenn die behandlung an Sonn-und Feiertagen oder nach 19.00 Uhr erfolgt, ferner kamen bei ihnen ja auch noch die Laborkosten mitdazu,die in der regel auch über 100.- betragen haben.Wie geasgt genau kann ich es ihnennicht sagen,ob es zu teuer war.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen