So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.
Katzen

Guten Morgen, seit ein paar Tagen schmatzt mein Kater so

Guten Morgen,

seit ein paar Tagen... Mehr anzeigen
Guten Morgen,

seit ein paar Tagen schmatzt mein Kater so komisch; so als ob ihm "das Wasser im Mund" zusammenläuft. Ansonsten verhält er sich völlig normal....frisst, trinkt, spielt und Stuhlgang und Harnabsatz sind auch nicht mehr oder weniger als vorher.
Ich habe vor einiger Zeit das Futter auf Grau (Hersteller) umgestellt, weil er zu dick wurde. Er bekommt jetzt Mezelitos (ist ein Diätfutter) er ist jetzt 9 Jahre alt.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Katzen
Weniger anzeigen
Stellen Sie Ihre Eigene Katzen Frage
hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

folgende Ursachen sind häufig für Schmatzen und Speicheln bei Katzen:

-Zahnerkrankungen sind die häufigste Ursache; möglich sind natürlich auch Zahnwurzelerkrankungen, die Sie beim normalen Anschauen nicht sehen können; Diagnose durch Röntgenaufnahme, manchmal einseitiges Kauen, Reiben des Kopfes an der betroffenen Seite

-Zahnfleisch- und Rachenentzündungen (um den Rachen zu sehen, muß man die Zunge tief runterdrücken), da Ihre Katze noch normal frißt, ist dies unwahrscheinlich, aber eine bginnende Entzündung könnte es schon sein.

-Fremdkörper (manchmal auch Röcheln, Würgen), hängt manchmal auch so weit hinten, daß er sehr schwer zu sehen ist

-Zubildungen: Papillom, Epulis, Zahnfleischwucherung

-Mandelveränderungen

-Speicheldrüsenerkrankungen, meist Entzündung, evtl. Schwellung der Speicheldrüse seitlich am oberen Hals fühlbar

-Vergiftungen

-neurologische Erkrankung (Reflexe gestört)

 

Wie lange ist die Futterumstellung her? Theoretisch könnte es auch sein, daß Ihr Kater auf irgendeine Futterkomponente miSpeicheln reagiert.

 

Wie Sie sehen gibt es viele Ursachen, die Sie möglichst tierärztlich abklären lassen sollten, möglichst noch heute, insbesondere wenn Ihr Kater im Laufe des Vormittags doch noch:

-schlechter frisst

-vom Allgemeinbefinden gestört ist

-Fieber hat (rektal > 39°) oder unter 37,5° aufweist

-Blut oder Eiter im Maul sichtbar ist

-das Schmatzen zunimmt und Speicheln dazukommt

-Schmerzen zu haben scheint (streicht sich mit Pfote über eine Kopfseite, reibt Kopf auf einer Seite, reagiert auf Abtasten gereizter als sonst)

 

Im Laufe der nächsten Woche würde ich den Kater bei Fortdauer des Schmatzens auf jeden Fall Ihrem Tierarzt vorstellen (evtl. Blutuntersuchung und Röntgen erforderlich).

 

Unterstützend könnten Sie folgendes tun (aber einen Tierarztbesuch keinesfalls ersetzend):

-Lassen Sie Ihren Kater für ein paar Tage nicht ins Freie -soweit er Ihnen die Wohnung dann nicht auf den Kopf stellt

-Vitamingaben (z.B. VMP-Tabletten, pfizer, vom Tierarzt)

- "astorin Immustim K" (Firma almapharm, gibt´s beim Tierarzt)

-Echinacea D1 und Ferrum phosphoricm D6 (je 3x täglich 1 zerpulverte Tabletteoder 5Globuli, beide imunstimulierend; nüchtern ins Maul geben oder mit etwas Katzenmilch oder Futtersauce aufschlecken lassen);

-lassen Sie Ihre Katze möglichst viel trinken (evtl. Fleischbrühe oder Katzenmilch geben). Dies ist bei Katzen aber oft leichter gesagt als getan.

 

Ich hoffe, dass ich Ihnen helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

Udo Kind

 

 



Verändert von bergsonne am 04.12.2010 um 06:38 Uhr EST
Kundenantwort hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo Herr Kind,

 

danke für die schnelle Antwort. Eine Zahnsteinbildung kann ich ausschließen, da vor 6 Wochen Zahnstein entfernt wurde.

Die Futterumstellung ist jetzt knapp 4 Monate her und das Schmatzen seit ein paar Tagen, daher schließe ich dies aus.

Den Kopf reiben macht er nicht mehr als sonst.....also köpfelt wenn er schmusen will usw.

 

Um sicher zu gehen, habe ich für nächste Woche eine TA Termin ausgemacht.

 

Freundliche Grüße

 

Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet. hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

danke für die Rückmeldung.

Viel Glück für den Tierarztbesuch.

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind