So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 16580
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo ich hei e ines und meine katze ist die Paula ! sie wurde

Kundenfrage

Hallo ich heiße ines und meine katze ist die Paula !
sie wurde am freitag vergangener woche kastriert ,leider mit komplikationen, da sie sie zweimal aufmachen mussten d.h sie hat zwei vollnarkosen innerhalb kürzester zeit bekommen.
nun ja jetzt zu meiner frage !
Ihr geht es nicht gut, sie frisst wenig, trinkst wenig und liegt nur rum uns schläft .
Hat neben der narbe auch so einen knubbel wie ich schon von vielen gehört hab dass das normal sein kann " unserer" ist aber heiß aber ich darf hinfassen und ich glaube dass es ihr nicht weh tut.
seit heute habe ich das gefühl dass sie rechts vorne hinkt!?

ich bin seit der op jeden tag zur kontrolle beim arzt aber habe das gefühl dass es nicht besser wird.

würde mich um rat freuen

mfg
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage, welche ich gerne beantworte.

Wissen Sie, welche Komplikationen es gegeben hat?

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ja sie ist anscheinend von der Narkose aufgewacht ganz normal und etwas später hat es aus der Narbe ganz stark geblutet dass eben die zweite Op gleich anstand
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

es ist in dem Fall leider anzunehmen, dass es zu inneren Blutungen gekommen ist. Bei der zweiten OP wurden diese dann gestillt und das Gewebe wieder geschlossen. Die Schwellungen im Bereich der Narbe sind normal, dies bilden sich nach einiger Zeit von alleine zurück.

In Folge der zwei Narkosen kann es sein, dass die Katze einige Tage benötigt, um sich zu erholen.

Es sollte unbedingt das Fieber täglich kontrolliert werden. 38,5°C wäre optimal, darunter oder darüber sollte genau beobachtet werden.

Zur Vorbeugung einer Infektion solle auf jeden Fall Antibiotika gegeben werden.

Das Hinken vorne kann durch Schmerzen in Folge der OP verursacht werden. Ggf. sollte zusätzlich ein Entzündungs- und Schmerzmittel (zB Metacam) gegeben werden.

Die Katze sollte sich die nächste Zeit möglichst ruhig halten. Am besten in ein eigenes Zimmer lassen und keine Gelegenheiten bieten irgendwo rauf und runter springen zu können.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Gestern war ich beim TA da hatte sie 39,3 Fieber !

Eine Woche nach der Narkose immer noch schläfrig ?!

Gestern als ich die Ärztin fragte ob sie daran sterben könnte, was meine größte Angst ist, meinte sie nur, tja eine Garantie gibt es ja für nichts .

Nun ja jetzt können sie sich sicher vorstellen dass ich seit einer Woche und speziell seit gestern sehr große Angst und Panik habe.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

mit dieser Temp liegt auf jeden Fall leichtes Fieber vor. Kontrollieren Sie es täglich, es sollte nicht wesentlich weiter steigen, sonst müssten Sie auf jeden Fall den TA informieren.

Das Fieber zeigt, dass eine Infektion vorliegen kann. Aus diesem Grund sollte auf jeden Antibiotika gegeben werden und zur Unterstützung Schmerz.- und Entzündungemedikamente. Sollte das Fieber weiter steigen auch Fiebersekende Mittel.

Achten Sie darauf, dass die Katze auf jeden Fall ein wenig frisst und ab zbd zu auch etwas trinkt. Es besteht sonst die Gefahr der Austrockung. Zur Not müsste eine Infusion zur Stabilisierung gemacht werden.

Wenn diese Behandlungen alle gemacht werden sehe ich eine Heilungchance als durchaus realistisch an.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin