So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Wir haben seit 5 Jahren ein ganz ganz liebe k tzin. Seit 2

Kundenfrage

Wir haben seit 5 Jahren ein ganz ganz liebe kätzin. Seit 2 Tagen ist sie unsauber - das ist noch nie passiert, sie ist Freiläuferin. Seit heute leckt sie sich laufend am Hinterteil und gibt aggresive Töne von sich wenn ich sie streichle. Vor dem Haus treibt seit einiger Zeit ein Kater herum. Hängt das vielleich mit dem zusammen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

möglicherweise hat Ihre Kätzin eine Analbeutelentzündung.

 

Analbeutelentzündungen führen oft zu dem von Ihnen beschriebenen „sich dauernd den Po lecken" sowie oft zum Rutschen auf dem After und Empfindlichkeit gegen Berührung v.a. im hinteren Körperbereich.

Die Analbeutel müssen ausgedrückt werden und je nach Aussehen des Sekretes mit desinfizierender Lösung gespült und evtl. auch mit einem Antibiotikum / einer Antibiotikum-Cortison-Kombination oder Vulnoplant gefüllt werden.

 

Bitte lassen Sie die Katze vom Tierarzt untersuchen und nehmen -falls möglich- etwas Kot und Urin mit, um Ursachen durch erkrankte Versauung- und Harnorgane auszuschliessen.

 

falls pathologische Kot- und Urinveränderungen nicht vorliegen, liegt allgemein die Ursache für Unsauberkeitsprobleme häufig in Unwohlsein oder Stresssituationen. Für Ihre Katze könnte der Kater solch ein Stressor sein, evtl. solten Sie versuchen den Kater zu verjagen (mit Wasser bespritzen, Krach...)

Bitte überlegen Sie, ob sich sonst noch irgendetwas im Umfeld der Katze verändert hat.

 

 

Folgende Tipps könnten helfen, das Problem bei psychischer Ursache zu beheben:

-sollten Sie Ihre Katze dabei "erwischen", daß sie Kot oder Urin außerhalb der Katzentoilette absetzt, könnten Sie sie mit Wasser bespritzen (große Spritze von Tierarzt oder Wasserpistole). Dies macht aber nur Sinn, wenn Sie die Katze dierekt beim Falschplatzieren des Kotes erwischen. Eine Bestrafung muß immer zeitgleich oder allerhöchstens 3 Sekunden nach der unerwünschten Handlung erfolgen (Assoziationszeit)

-Toilettenbenutzungstraining (oder macht Ihre Katze normal alles nur im Freien?): Alle 2-3 Stunden sowie nach den Hauptmahlzeiten die Katze lobend auf´s Klo setzen, den Bauch vom hinteren Brustbeinende mit angefeuchtetem Finger sanft in Richtung Becken massieren, Verbleibt die Katze im Klo wird sie gelobt und gestreichelt, noch stärker, wenn sie Kot oder Urin absetzt. Wichtig ist, keinen Zwang auszuüben, wenn die Katze wegwill, läßt man sie laufen, beachtet sie danach aber nicht. Das höchste Lob, das schönste Streicheln und das leckerste Lieblingsfressen gibt es nur nach erfolgreichem Kotabsatz auf der Toilette

-Zum Reinigen verunreinigter Stellen nur Neutralreiniger verwenden, manche Katzen werden durch Essigreiniger animiert, diesen mit Kot oder Urin zu überdecken

-Falls immer dieselbe Stelle bekotet oder uriniert wird, dort Futter- und Wassernapf aufstellen (Keine Katze kotet oder uriniert in ihr Futter). .

-außerdem hilft es oft, die Bereiche mit knisternder Alufolie oder Baufolie auszulegen

-Grundsätzlich sollte es 2 Toiletten in der Wohnung geben (bei Problemen immer 1 Toilette mehr als Katzen, nicht überdacht, Einstreu mindestens 4cm hoch, Einstreu mindestens 2x pro Woche wechseln, Toilette nur mit heißem Wasser + Bürste + geruchsfreier Neutralseife reinigen)

-Neben dem Spray oder Verdampfer Feliway (Ceva, gibt´s beim Tierarzt,ein katzenspezifischer Wohlfühlduftstoff, der manchmal ziemlich rasch wirkt) eignet sich v.a. das Mittel Selgian (Ceva, nur über Tierarzt) zum Abbau von Stress und Angst, die erwünschte Wirkung tritt hier aber oft erst nach 3-4 Wochen ein. Ich würde zunächst nur Feliway probieren

-Für manche Katzen werden die Toiletten durch Befüllen mit Garten- oder Blumenerde sehr interessant und sie setzen dann dort bevorzugt ihren Kot/Urin ab. Zu Mindest mit der 2. Katzentoilette sollten Sie dies versuchen

-Grundsätzlich sollte Ihre Katze für jeden Toilettengang ausgiebig gelobt werden, (Streicheln, Reden, evtl. ein wenig Lieblingsfutter)

 

-Unterstützend wirken Bachblüten-Rescuetropfen (4x täglich 5 Tropfen)

-Ignatia D30 3 Einzelgaben an 1 Tag (5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette mit etwas Katzenmilch geben) ist bei Unsauberkeit durch Unsicherheit manchmal hilfreich, falls dies keine Wirkung zeigt, könnte man Argentum nitricum D12 3x täglich eine Gabe über eine längere Zeit geben.

 

Ich hoffe, Ihnen mit diese Tipps helfen zu können und bitte Sie, nicht zu vergessen auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

Udo Kind