So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

vielen dank im voraus, unsere katze ist weiblich und etwa 15

Kundenfrage

vielen dank XXXXX XXXXX unsere katze ist weiblich und etwa 15 jahre, seit längeren hat sie am bauch eine dicke wölbung die immer größer wurde und dann aufgegangen ist, es kam helle flüssigkeit heraus, jetzt ist es noch größer und es kommt blut, schmerzen hat sie keine, sie ist sehr ruhig und schläft den ganzen tag, fressen tut sie auch wenig, kann man ihr einen verband anlegen? ich habe den verdacht das sie krebs hat, vieleicht ein tormur,
wir haben angst das sie eingeschläfert wird.
bitte helfen sie uns, danke
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

haben Sie die Katze noch nicht von einem Tierarzt untersuchen lassen?

Sie sollten mit dem Tier unbedingt einen Tierarzt aufsuchen. Bei einer offenen Wunde besteht immer die Gefahr, dass sich diese infiziert und sich entzündet.

Bei der Beule am Bauch kann es sich natürlich um einen Tumor handeln. Diese fühlen sich meist fest und eher derb an. Es ist aber auch ein Abszess denkbar. Diese bilden sich häufig nach kleineren Verletzungen. Wie sah die Flüssigkeit aus, die zuerst aus der Wunde kam? War sie eher wässrig oder eher zäh? Rötlich oder weißlich?

Ich kann gut verstehen, dass Sie vermutlich Angst davor haben zum Tierarzt zu gehen, da dieser die Diagnose Krebs stellen könnte. So wie Sie es beschreiben ist es aber leider doch sehr wahrscheinlich, dass das Tier Schmerzen hat. Schmerzen äußern sich bei Katzen nicht unbedingt über Schmerzäußerungen, sondern eher über Mattigkeit, Fressunlust, vieles schlafen, etc.

Auch im Falle eines Tumors muss man ein Tier nicht unbedingt sofort einschläfern, wenn die Lebensqualität noch in Ordnung ist. Häufig kann man durch die Gabe von Korison und Schmerzmedikamenten noch eine gute Lebensqualität erreichen, die das Leben noch etwas verlängern.

Suchen Sie bitte Ihrer Katze zu liebe einen Tierarzt auf und lassen Sie die Umfangsvermehrung untersuchen. Es kann sich durchaus auch um eine gutartige Veränderung handeln. Auf jeden Fall sollte die Wunde adäquat versorgt werden und das Tier ein Antibiotikum erhalten. Bis morgen können Sie die Wunde durch einen nicht zu festen Verband vor Verunreinigung und Lecken schützen.

Alles Gute für Ihre Katze
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
die flüssigkeit war wässrig und weißlich, die beule war auch nicht sehr hart sah eher aus wie eine große blase die dann auf ging, jetzt ist alles viel größer,und sieht nicht schön aus,
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Dann könnte es sich mit etwas Glück um einen Abszess handeln. Dieser sollte immer tierärztlich gespalten, richtig ausgeräumt und gespült werden. Die Katze sollte zusätzlich ein Antibiotikum erhalten. Wird ein Abszess nicht behandelt kann es zu einem Übertritt der Bakterien in die Blutbahn kommen, was im schlimmsten Fall zu einer Blutvergiftung führt. Stellen Sie die Katze bitte unbedingt morgen einem Tierarzt vor.

Ich drücke Ihnen und IHrer Katze die Daumen, dass es sich um eine harmlose Ursache handelt.

Wenn Ihnen meine Antwort weitergeholfen hat würde ich mich über das Akzeptieren der Antwort freuen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Katzen