So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 16395
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Meine Katze, weiblich, kastriert, 6 Jahre alt, vom Bauernhof,

Kundenfrage

Meine Katze, weiblich, kastriert, 6 Jahre alt, vom Bauernhof, seit der 7 Lebenswoche bei mir, bis Juni diesen Jahres freilaufend ( danach wollte sie von sich selbst aus nicht raus) fing im Mai abzunehmen, ohne ersichtlichen Grund. Von den ursprunglichen 5 kg KG sind nur noch 3,2 kg übriggeblieben. Hat das Essen verweigert.
Im September war sie 5 Tage in der Klinik und hat Infusionen (Kochsalz) und Antibiotika bekommen (erhöhte Leukos ).
Danach hat sie gefressen, aber nicht zugenommen. Im Wesen hat sie sich gebessert, war weniger apathisch. Laborbefunde: nur Eiweiß - Mangel, alle anderen Befunde sind im Normbereich ( gr. Blutbild, klin. Chemie, Enzündungsparameter, Pankreaswerte, Schilddrüse usw.), keine Viren nachweisbar.
Katze wurde regelmäßig geimpft und entwurmt.
Kein Fieber, kein Durchfall, Stuhlgang normal geformt.
Seit 3 Wochen hat sie Ödeme an den Vorderpfoten, daraufhin hat sie ACE-Hemmer bekommen und nach 2 -wöchiger Gabe hat sich ihr Zustand nicht gebessert.
Jetzt bekommt sie proteinreiche Nahrung für Rekonvaleszenten, aber die Ödeme geht darunter nicht zurück, sondern erweitert sich: im Gesicht, Unterkiefer und die hinteren Pfoten.
Der Tierarzt ist mittlerweile ratlos.
Was kann ihr fehlen?

Hallo?! Ist noch jemand da, der meine Frage beantworten möchte/kann? Ich warte schon fast 3 Stunden!
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage.

Um verschiedene Möglichkeiten ausschließen zu können benötige ich bitte noch weitere Informationen.

Wurde die Schildrüse ebenfalls untersucht?
Wurden Infektionen wie FIP und FIF ausgeschlossen?
Sind Zähne und Zahnfleisch ok?
Wurde auch ein Röntgenbild gemacht, um Zustand von Organen festzustellen?

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Schilddrüse wurde untersucht und für o.k befunden,
mit Viren-Ausschluß meinte ich auch FIF und Fip-ebenfalls ausgeschloßen,
RTG ist gemacht worden- ohne Befund,
Zahnfleisch und Zunge weisen leichte Entzündung auf, das soll aber bei Katzen nicht aussergewöhnliches sein.
Ein kaputter Zahn ist in Narkose gezogen worden- nach den aufbauenden Infusionen vor 5 Wochen.
Alle Entzündungsparameter sind ok: keine Leukozytose, CRP ebenfalls im Normbereich.
Meine Katze sieht zur Zeit wie die blauen Männchen vom Film "Avatar" aus, plus angeschwollene Pfoten, mittlerweile auch die Hinteren.
Die Bauchschwellung ging allerdings zurück.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Aufgegeben? Vielen Dank, XXXXX XXXXX sich in die Schlange, Sie sind schon die dritte Frau Morasch.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

wenn bereits zwei TA aufgegeben haben, ist es für mich ohne Untersuchung in der Tat sehr schwer weitere Hinweise zu geben, die noch nicht abgeklärt wurden.

Für mich deuten die Ödeme und das schlechte Fressen auf einem möglichen Tumor hin. Wurde dementsprechend mit Kontrastmittel geröngt und eine passende Ultraschalluntersuchung gemacht?

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin