So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 16580
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo,guten Tag. Mein ca.10 Jahre alter Kater hat seit Monaten

Kundenfrage

Hallo,guten Tag. Mein ca.10 Jahre alter Kater hat seit Monaten im hinteren Rachenbereich
einen stetig größer werdenden Tumor.Er kXXXXX XXXXXm noch fressen,liegt fast nur noch auf
dem Sofa. Er wird seit langem mit Volon A 40 behandelt.Anfangs hat es sehr gut geholfen,
Leider,trozdem die Dosis erhöht wurde verschlechtert sich sein Zustand immer mehr!
Ich habe durch Zufall eine Sendung bei VOX gesehen,ein Tierarzt ( ich weiß leider seinen Namen nicht mehr) hatte einen ähnlichen Fall.Er behandelte die Katze mit Laserstrahlen!
Meine Tierärztin riet davon ab.Was kann man machen?
Vielen Dank XXXXX XXXXX Mühe
Werner Albrecht
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hallo,

 

danke für Ihre Anfrage.

Ich würde ihnen empfehlen,sofern sich das via Ferndiagnose beurteilen läßt, den Tumor zu entfernen.Ich würde dafür einen Kauter verwenden,der auftretende Blutungen sehr rasch stillt und man in der Maulhöhle diesen gut anwenden kann,sicher wäre es auch mit einem Laser möglich.Beide Methoden laßen sich nur in Vollnarkose in der Regel anwenden und da es ihrem Kater schon ziemlich schlecht geht würde ich auch nicht mehr lange warten, da bei einem schlechten Allgemeinzustand das Narkoserisiko steigt,vom Alter her dürfte es für ihren Kater kein Problem sein.

Ich würde ihnen daher raten dies in einer guten Kleintierklink oder Praxis machen zu lassen, die z.B. einen Laser, Kauter etc besitzen und mit derartigen Operationen Erfahrung haben.

 

Beste Grüße,

Corina Morasch

Tierärztin

 

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Wenn noch Fragen sind, können Sie sich gerne noch mal melden. Über ein Akzeptieren der Antwort würde ich mich sehr freuen. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch anklicken von „Akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank XXXXX XXXXX

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin