So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Kaninchen
Zufriedene Kunden: 16619
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kaninchen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Wir haben gestern unsere zwei Kaninchen- M nner zum kastrieren

Kundenfrage

Wir haben gestern unsere zwei Kaninchen-"Männer" zum kastrieren gebracht. Als sie beide wieder wach waren, konnte ich sie wieder abholen. Auf der weichen Unterlage war da aber schon bei einem ein kleinerer Blutfleck zu sehen. Nachdem der Andere schon ca. eine Stunde später wieder gefressen hat und aktiv war, wirkte der Andere irgendwie
apathisch. Am Abend dann war die Unterlage völlig blutverschmiert, er hatte offensichtlich viel Blut verloren. Ich fuhr sofort zurück zum Tierarzt, wo er nochmals eine Narkose bekam und die Tierärztin die Bauchhöhle kontrollierte. Die Blutung wäre aber "difus" gewesen, keine direkte Ursache erkennbar. Am nächsten Tag (heute morgen) konnte ich ihn wieder abholen, angeblich hätte er auch gefressen und wäre muter. Diesen Eindruck hatte ich, ehrlich gesagt, nicht, aber ich setzte ihn dann wieder auf seinen Lieblingsplatz, den er auch nicht verliess. Angeblich wäre er über den Berg, ich sollte nur am Sonntag nochmal zur Spritze mit ihm kommen. Dazu kommt es nun aber nicht mehr, da er heute Nachmittag tot im Käfig lag. Was ist bloss passiert mit ihm ? Ich wurde zwar vorher nicht über irgendwelche Risiken aufgeklärt, aber für mich war das eigentlich ein Routineeingriff. Wenn überhaupt, dachte ich, wäre nur die Narkose ein Problem, die er aber zweimal überstanden hatte. Warum könnte er so viel Blut verloren ? Eigentlich ist eine Kastration doch relativ unblutig.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Kaninchen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

leider kann ich ihnen keine genaue Erklärung geben,da ich selbst nicht dabei warbzw die kastration durchgeführt habe und dadurch kein Detailwissen über die entsprechenden Umstände habe.Es ist richtig,daß Kaninchen schon ein höheres Narkoserisiko haben wie ein Hund oder eine katze.Zumal ihr Kaninchen 2x hintereinander in Narkose gelegt wurde kann letztendlich diese 2.Narkose im direkten anschluß an die 1. Narkose letztendlich zu einem postoperativen Kreislauf bzw Organversagen geführt haben,zumal er wohl auch einen nicht unerheblichen Blutverlust erlitten hat.Ob er letztendlich an einem Organversagen oder an einer inneren Blutung gestorben ist,läßt sich nur über eine pathologische Untersuchung genau abklären,diese kann man an einen Institut für Pathologie z.B. der Uni München,Hannover etc durchführen lassen.Es wäre auch denkbar,daß eine Ligatur(Faden) aufgegangen ist mit welchem man die Blutgefäße abbindet und es dadurch zu einer starken blutung gekommen ist,welche dann zum Tode geführt hat.Ich wünsche ihnen trotzdem alles Gute

 

Beste Grüße

 

Corina Morasch