So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16634
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, unser 16 jahre alter Dackel hat seit einigen Tagen

Beantwortete Frage:

Hallo, unser 16 jahre alter Dackel hat seit einigen Tagen verklebte Häärchen auf dem Rückken. Erst dachten wir ihm ist was auf den Rücken getropft, aber die Haut schuppt darunter und man sieht immer mehr Haut durch, wo die Häärchen verklebt sind, so dass wir uns Sorgen machen dass das eine Erkrankung sein könnte. Fotos vorhanden. Freuen uns über jeden Rat, da ein Tierarztbesuch nur in Frage kommt wenn es sein muss, der Dackel kommt aus schlechter Haltung und hat aufgrund seiner Traumata sehr großen Stress wenn er aus seiner sicheren vertrauten Umgebung gerissen wird.
Gepostet: vor 25 Tagen.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 25 Tagen.

Hallo,

senden sie die fotos hier als Anhang dann kann ich sie mir ansehen.anhand ihrer Beschreibung hat ihr Hund ein Hautekzem.es müssen die harre entfernt werden damit man die Stelle dann auch entsprechend behandeln werden kann.Zunächst desinfizieren mit einer milden Jodlösung oder 3%Wasserstoffperoxid,anschließen Hydrocortiselsalbe dün dort auftragen 2-3xtgl über 5-6 Tage ,heilt die Stele damit nicht ab sollte er tierärztlich untersucht werden,da als Ursache eine Allergie in Frage kommen,ebenso eine Pilzinfektion oder bakterielle Infektion.Auch Parasiten wie Flöhe oder Milben wären denkbar,dagegen könnte man den Hund prophylaktisch mit einem spot on Präparat wie frontline behandeln,alles in der Apotheke erhältlich.

Ich drücke die Daumen

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Corina Morasch und 2 weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Hallo, vielen Dank, ***** ***** noch die Fotos, bleibt es bei Ihrer Meinung?
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Wir würden uns freuen wenn Sie uns anhand der Bilder nocheinmal kurz Ihre Diagnose bestätigen. Viele Grüße, Fam Bobu
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 25 Tagen.

Hallo,

anhand ihrer Bilder würde ich von einem Hautpilz ausgehen,da es sich hierbei immer um kleinere Stellen handelt welche schuppen ,da man dies aber wirklich nur über eine Laboruntersuchung,Hautgeschabsel von einer der betroffenen Stellen nehmen und in ein Labor senden und dort analysieren lassen.Die von mir vorgeschlagenenen Therapie bezog sich auf ein Hautekzem,mit stark geröteten stellen welche meist auch größer sind und sich auch Pusteln befinden,der Hund legt und kratzt daran,dies wäre dann ein allergiesches hautekzem.Bei ihrem Hund würde ich eher von einem hautpilz ausgehen,ansonsten kämen auch stoffwechselerkrankungen wie Schilddrüsenfunktionsstörungen in frage.Leider kann man dies aber nicht online abklären,ich bitte um verständnis sondern nur über eine Untersuchung um dann auch gezielt behandeln zu können,bei einer Pilzinfketion muss mit den entsprechenden Pilzmedikamenten therapiert werden,diese sind rezeptpflichtig bzw erhalten sie dann bei ihrem Tierarzt.Ich rate daher auch wenn es für ihren Hund streß bedeutet wäre es in jeden fall sinnvoll und empfehlenswert einen Kollegen aufzusuchen.

Beste Grüße und alles Gute

corina Morasch