So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.

Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 7154
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre u. Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Meine Labradordame ist schon 14 Jahre alt. Nach fachliche

Beantwortete Frage:

Meine Labradordame ist schon 14 Jahre alt. Nach fachliche Untersuchung inTierklinik ist sie gesund, nur alt. Mit das kann ich mir aber nicht trösten, weil sie hat offensichtlich große Schmerzen.
Besonderes beim aufstehen, gehen, umdrehen, hinsetzen oder bei Kott oder Urin ablösen hintere Beine "arbeiten nicht" oder sehr mühsam.
Sie hat Schmerzmittel (Tropfen ) gehabt aber dann sie ist inkontinenz geworden, was hat sie noch mehr irritiert.
Sonst sie hat, wie ältere Menschen, trotzt Alzheimer, Arthrose, etc. auch ihre schöne Tage. Und auch wenn ist sie heute noch langsammer wie vorher, noch immer neugierig und sehr selbstbewust.
Ich möchte Sie nicht operieren lassen aber leiden kann ich sie auch nicht lassen.
Können Sie mir vielleicht empfelen, wie kann ich sie behandln und noch ein paar Schmerlösetage sie schenken?
Wünsche viele glückliche Patienten und ich bedanke ***** *****
Ingrid aus Wien ***@******.***
Gepostet: vor 24 Tagen.
Kategorie: Hunde
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 24 Tagen.

Hallo,

ich würde raten, ihr rein pflanzlich Traumeel-UND Zeeltabletten zu geben: 3mal täglich je 1-2 Tabletten, aufgelöst mit dem Futter . Sie schmecken neutral und haben üblicher Weise keine Nebenwirkungen. Sie wirken zusammen meist gut gegen akute und chronische Beschwerden im Bewegungsapperat.

Zusätzlich Pflanzenextrakte/Muschelkalk für die Gelenke wie Canosan oder Canicox HD oder Korvimin arthro täglich zum Futter.

An schlmmen Tagen können Sie gegen Schmerzen Novalgin geben: 2 Tropfen pro KIlo Körpergewicht- es ist i.d.R. eines der verträglichsten Schmerzmittel.

Zur Besserung Durchlutung auch des Kopfes hilft Carsivan- zudem steigert es die Zelltätigkeit und auch das Immunsystem (TA,Internet.)

Ich wünsche alles Gute für Ihre Seniorin!!

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen.

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Novalgin ist Rezeptpflichtig und die weitere Mittel wie Canosan, etc.sind "nur" Aufbaumittel.
Können wir nur mit Traumeel Tabletten anfangen ? Ich möchte nicht so radikal ihre "Speßekarte" ändern
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 24 Tagen.

Novalgin kann Ihnen doch vom Tierarzt rezeptiert werden!!

Und "Nur"Aufbaumittel stimmt so nicht- diese EXtrakte bewirken eine vermehrte Bildung von Synovia!

Natürlich können Sie es versuchen- und dann Zeel versuchen und auch Beides.

Nur zusammen wirkt es besser bei solchen Fällen.

Wir sind hier wirklich Experten und keine "Herumprobierer" und geben keine Empfehlungen ohne wissenschaftliche medizinische ERfahrungen

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen.

Bitte beachten Sie, dass eineOnline-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Danke für Aufklärung, ich wollte Ihre Fachkenntnise nich in Fragen stellen. Ich habe schon hunderte Euro für Untersuchunge und Medicamente ausgegeben und es tut mir Leid ansehen, wie mein Hund muss weiter leiden.
Noch mal danke für Ihre Empfehlung .
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 24 Tagen.

Sehr gerne- ich möchte hier auch wirklich helfen- und gebe meine Ratschläge aus Überzeugung und ERfahrung.

Ich wünsche Roni alles GUte.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen.

Bitte beachten Sie, dass eineOnline-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.