So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16630
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, ich bin auf der Suche nach Angaben zu Rhus

Beantwortete Frage:

Hallo, ich bin auf der Suche nach Angaben zu Rhus toxicodendron. Meine Hünding hat bereits zum 2. Mal plötzlich begonnen, mit dem rechten Vorderbein zu humpeln, Tierarzt hat nichts gefudnen, auch nicht durch röntgen.
Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?
Kunde: Irish terrier, 2,5 Jahre alt, sehr hoher Bewegungsdrang, nervöses, unsicheres Wesen im Allgemeinen, direkt vor dem plötzlichen Humpeln keine abweichenden Bewegungen (rennen, springen, toben mit anderen Hunden, schnüffeln ist so der Standard bei unseren Spaziergängen), wenn sie aufsteht humpelt sie stark bzw. zieht das Bein ganz hoch, nach einigen Minuten Bewegung läuft sie immer runder, bis kaum noch etwas zu erkennen ist, nach der nächsten Ruhephase geht es wieder von vorne los ... Schonspaziergänge mit kurzer Leine helfen relativ schnell und verbessern das Gangbild innerhalb weniger Tage Können Sie abschätzen, was eine Beratung kostet?
Gepostet: vor 26 Tagen.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 26 Tagen.

Hallo,

in jeden Fall sollte die Hündin über 3-4 Wochen ruhig gehalten werden,Schonspaziergänge und dazu ein entzündungshemmendes Mittel wie Rimadyl etc verabreicht werden,über 3 Wochen.Anhand ihrer Beschreibung könnte es sich um eine Verletzung des sehnen-Bänderapparats handeln oder einer gelenksentzündung,dies ist nicht über eine Rötgenutnersuchung feststellbar,hierfür müsste man eine CT-bzw MRT-Untersuchung machen lassen,die Kosten hierfür liegen bei ca 700-800 Euro ca,evtl auch noch etwas darüber .Daher würde ich raten es zunächst mit konsequenter Ruhigstellung über 4 wochen und der Medikamentengabe zu versuchen.unterstützend können sie gerne Rhus toxicodendron D6 3xtgl 8-10 Globuli über 14 Tage geben und dann 1xtgl weitergeben.Zudem traumeel Tbaletten bis 25kg 3xtgl 2 Tabletten darüber 3xtgl 3 tabletten über 14 tage und dann Zeel in gleicher Dosierung weitergeben.Ebenso ein Ergänzungsfutter wie Canosan.Sollte es dann nach 4 wochen nicht weg sein oder erneut auftreten sollten in jeden fall weiterführende Untersuchunge erfolgen.

Beste Grüße und alles Gute

corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Hallo Frau Morasch. Danke für Ihre schnelle Antwort! Beim ersten Mal (vor ca. 6 Wochen) hatte mir der Tierarzt Rimadyl für eine Woche und eine ebenso lange Schonfrist verordnet. Nach drei Tagen schon war kaum mehr etwas zu merken. Vergangenen Samstag hat der Hund wieder erneut begonnen mit dem Humpeln und nachdem ich sofort reagiert und nur noch mit kurzer Leine gegangen bin, hat das Humpeln bis heute morgen fast aufgehört. Man sieht nur noch selten eine kurze Schonhaltung, wenn man genau beobachtet. Denken Sie, 3-4 Wochen Schonung sind wirklich nötig? Denn mein Energiebündel dreht mir bis dahin völlig durch ... Beste Grüße, Martina Hansen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 26 Tagen.

Hallo,

erfahrungsgemäss leider ja,,sie haben leider beim ersten Mal nicht lange genug geschont,gerade Bänderverletzungen etc benötigen zeit wie auch beim Menschen,sonst verheilen diese nicht und später entwickeln sich dann bleibende Lahmheiten auf grund von arthrosen etc.Es hilft leider nicht auch wenn es ihnen und ihrem Hund schwerfällt,sie sollten sie in jeden Fall 4 Wochen schonen und dann langsam nicht plötzlich mit mehr belastung beginnen ,d.h. dann die Spaziergänge ausdehnen und Stück mit ihr kontrolliert laufen etc , so das dann nach ca 6 Wochen die volle belastung wieder möglich ist,ich drücke die Daumen

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Okay, vielen Dank, ***** *****üssen wir auf die Zähne beißen! Beste Grüße, Martina Hansen