So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 5642
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Franz. Bulldogge beim schnarchen blockiert Gaumensegel

Kundenfrage

ich habe eine Franz. Bulldogge bein schnarchen blockiert plötzlich des öfteren ihr Gaumensegel

Ich bekomme dann Panik,da es sich anhört als erstickt sie gerade.Wie kann ich das verhindern bzw.wie kann ich im Ernstfall wenn Sie nicht mehr von alleine daraus kommt Erste Hilfe leisten??? Mfg

Gepostet: vor 10 Tagen.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 10 Tagen.

Hallo,

haben sie dies schon bei einem Kollegen untersuchen lassen,eine Endoskopie durchführen lassen.Wenn es sich z.B. um ein zulanges Gaumensegel handelt könnte man dieses kürzen.Verhindern können sie dies sonst leider nicht ,erste Hilfeleisten indem sie versuchen sie zu beatmen .

Beste Grüße

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Was heißt beatmen?Wären diesen Anfalls?? Und wie mache ich das??
Ich habe mich bei verschiedenen Ärzten erkundigt und mind.zwei davon waren der Meinung,das diese O.P.nicht ungefährlich ist!Ist das wirklich so und was raten Sie mir??
Mfg
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 10 Tagen.

Hallo,

bei einem erfahrenen Kollegen in einer Tierklinik ist dies durchaus möglich,ein gewisses Risiko ist durchaus vorhanden,dennoch auf Grund der Symptomatik empfehlenswert.Stellen sie ihn daher bitte in einer Tierklinik vor,welche solche Eingriffe öfter durchführen,dies würde ich ihnen empfehlen.Sie brauchen sie nur zu beatmen wenn die Atmung aufhört ,wenn sie schläft dann aufwecken ,sehr viel mehr können sie leider nicht machen,daher würde ich auch zu dieser Op raten,wenn sonst nichts dagegen spricht.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Best

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Wie funktioniert denn das beatmen??Kann es sein ,das diese Symptomatik mit ihrem Alter zu tun hat,denn es ist sonst ganz selten vorgekommen und kommt erst jetzt häufiger vor??Würden Sie diese OPTION trotz ihres Alters noch durchführen lassen?
Mfg
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Sie haben meine letzte Fragen nicht beantwortet.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 10 Tagen.

Hallo,

weil ich nicht online war..Es müssten zunächst erst einmal entsprechende Untersuchungen wie eine Endoskopie etc durchgeführt werden,um sich ein genaeueres Bild davon zu machen.Ferner über ein Blutbild die Organwerte überprüft werden und das Herz untersucht werden,,ist dies alles in Ordnung,spricht der Endoskopiebefund für ein zu lnges Gaumensegel etc würde ich trotz ihres Alter eine Operation in erwägung ziehen.Wenn sie diese Symptomatik im Schlaf zeigt würde ich sie zunächst erst einmal vorsichtig wecken,bei Atemstillsand,mit ihrem Mund Luft in ihre Nasenlöcher pusten,Bauch leict massieren um die Atmung zu stimulieren,besser kann man dies leider aus der ferne nicht erklären,wie gesagt zunächst sind erst einmal weiterführende Untersuchungen notwendig.Ich drücke die Daumen und wünsche alles Gute

Beste Grüße

Corina Morasch