So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.

Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 7113
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre u. Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Mein Hund, ein Labradoodel, 4 Jahre alt, kastriert, hatte

Beantwortete Frage:

Mein Hund, ein Labradoodel, 4 Jahre alt, kastriert, hatte vor 2 Tagen etwas dünneren Kot abgesetzt und frass nicht mehr. Wir sind zum Tierarzt und nach der Untersuchung meinte der Arzt, er hat wohl einen Virus, da der Hund auch 40,2 Fieber hatte. Er bekam ein Antibiotikum gespritzt, ein Spasmenlöser und Antibiotikatabl. für zuhause. Dann fing er 3-4 Std. Später an das erste Mal zu spucken. Ds er ja schon nichts mehr gefressen hatte, kam nur Galle heraus. Selbst kleine Schlucke Wasser kamen innerhalb kürzester Zeit 10-15 min) wieder raus. Wieder zum Arzt gestern, wieder Untersuchung, wieder Spritzen und natürlich die Ansage, keine Nahrung/Leckerlie. Dann war ca. 5-6 Std Ruhe mit Erbrechen. Gestern abend erbrach er dann nach Wasseraufnahme noch 1 mal.Vor ca. 45 Min nun trank der Hund etwas Wasser und wieder das Gleiche: Wasser kam wieder raus mit Galle. Nun habe ich nachher wieder einen Tierarztnottermin. Was soll ich nur machen? Was hat der Hund? Er ist nicht apathisch, sondern eigentlich sehr vital, hat eben nur furchtbar Hunger( eben ein Labradoodel). Die Temperatur betraegt 38,8 Grad. Liebe Grüsse Anke Dehn
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Hunde
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

es müsste unbedingt abgeklärt werden ob ein Fremdkörper im Magen/Darm die Ursache für das ständige Erbrechen nach Nahrungsaufnahme und den Durchfall ist- z.B. ein abgeschlucktes Spielzeugteil. Ein Röntgen (ggf. mit Kontrastmittel) und ein ULtraschall des Bauches sowie eine Blutuntersuchung wären wichtig- um z.B. eine Leber- oder Pankreasentzündung als Ursache ausschließen zu können.

Zudem sollte er heute unbedingt Infusionen bekommen, denn durch den Durchfall und das ERbrechen hat er ja auch einen hohen Flüsigkeitsverlust.

Wie gesagt- als nächstes wäre eine gründliche Diagnostik wichtig um die Ursache zu klären- dann kann ganz gezielt behandelt werden. Nur Antibiotika und krampflösende Mittel reichen nicht aus- das wäre zu riskant etwas zu übersehen.

Ich würde raten, mit ihm in eine KLinik zu fahren- diese haben immer 24 Stunden NOtdienst und hier bekommen Sie die schnellste und gründlichste Diagnostik.

Alles GUte und baldige Besserung!

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen.

Bitte beachten Sie, dass eineOnline-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Ein Infekt ist denkbar, aber dann wäre er eher nicht so munter und hungrig.

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.