So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16476
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Dobermann Futter Verweigerung

Kundenfrage

Dobermann Futter Verweigerung

wir haben seit 7 Tagen große Sorgen um unseren Hund( Dobermann) es bekann von jetzt auf gleich mit Futter Verweigerung ... anfangs nur kleine Portionen nur ausgewähltes und seit 3 Tagen -Null- Wir waren 2 mal beim Tierarzt außer ein ALT von 359 und ALKP 344 waren alle anderen werte unauffällig ... auch Ultraschall ( mit vergrossser Leber ) blieb oB ... er hat ein Zugang bekommen und bekommt von uns täglich 1500 ml Flüssigkeit via Infusion ... gestern hat er nach langem betteln meiner Tochter ein kleines Stück Pute angenommen dieses kam heute vollkommen unverdaut mit restlichem ( sehr wenig) normalfarbigen kot zurück ... weiterhin bleibt seine futterverweigerung .. nichts bekochtes nicht mal die alles geliebte Leberwurst wird angeschaut ...kein Fieber oder sonstiges was man sehen konnte... ich habe große Sorge und mein TA ist mit seiner vergiftungsdiagnose ( die ich mir null erklären kann) auch eher am rätseln ... bitte helfen sie uns ...

Gepostet: vor 9 Tagen.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 9 Tagen.

Hallo,

sie sollten den Hund umgehend in einer Tirklinik vorstellen,da folgende Ursachen in Frage kommen.

ein Darmverschluß durch fremdkörper oder auc eienr darmeinstülpung

-eine Pankreatitis,nicht über Ultraschllund normalen Blutbild genau abklärbar

-eine andere organische Ursache wie leber oder nierenproblemen

-ein tumoröses Geschehen

-eine Vergiftung,halte ich auch eher für unwahrscheinlich da dann meist immer Symptome wie Erbrchen,Durchfall,Krämpfe etc vorhanden sind

ich würde ihnen daher raten noch heute in eineTierklinik zu fahren,eine kontrastmittelröntgnuntersuchung und ein erweitertes Blutbild müssen erstellt werden.Warten sie nicht länger ab.Ich drücke die Daumen

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Tumor wurden doch ausgeschlossen nach Ultraschall und wie gesagt Blut musste doch auch Hinweise auf pankreatitis geben ....wurde auch 2 mal gemacht ...
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 9 Tagen.

Hallo,

hierfür sind spezifische werte zu untersuchen nur in bestimmten Labors möglich,zudem müsste dringend eine Kontrastmittelaufnahme erfolgen,da der <zustand sehr ernst ist kann ich nur nochmals raten in eine Tierklinik zu fahren.Ich drücke die Daumen

Beste grüße und alles Gute

Corina Morasch