So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16619
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, unsere 10jährige Dalmi Hündin läuft sehr unsicher und

Kundenfrage

Hallo, unsere 10jährige Dalmi Hündin läuft sehr unsicher und zeigt ein unklares Gangbild. Ähnlich wie Charlie Chaplin. In der Klinik sagte man mir kein BSV, da sie keinerlei Schmerzen aufweist. Befund könnte eher im Bereich vom Kleinhirn kommen. Meine TÄ gab ihr Cortisontabletten. Nach wenigen Tagen eine etwa 95%ige Besserung. Sie konnte wieder gut laufen. Seit einigen Tagen wird es langsam wieder schlechter und seit gestern (wir haben eine größere Runde gedreht) ist wieder alles wie vorher. Vorderphote links hängt sie gerne hoch und tippelt nur und hinten rutscht sie des öfteren weg.
Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?
Kunde: Sie hatte im letzten Jahr einen BSV zw den 5/6 Halswirbel und fürchterliche Schmerzen dabei gehabt. Diemal ist das nicht so. Sie bekommt keine Schmerzmittel und zeigt auch keinerlei Schmerzen an. Dennoch läuft sie sehr unklar, tippelt vorne nur und mit den Hinterläufen rutscht sie schon mal so weg. Sie will ja laufen und rennen, doch es ist wie, als wenn sie mit Muskelproblemen nicht weiter kommt. Aber wie schon erwähnt, durch die Cortisontabletten war für ca. 1 bis 2 Wochen alles zu 95% wieder gut. Doch nun scheint irgendwie die Wirkung nach zu lassen. Sie bekam die Tabletten ca. 1 Woche und 3 Tage zum abgewöhnen. Das ist nun etwa 1 Woche her. Ich kann sie doch nicht ewig mit Cortison vollpumpen. Wie kann ich ihr sonst noch weiter helfen?
Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 2 Monaten.

Hallo,

welche Untersuchungen wurden genau durchgeführt,Röntgen,CT,MRT?

Beste Grüße

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Hallo,
Es wurden diesmal keine Aufnahmen angefertigt. Den CT/MRT Termin in der Klinik habe ich absagen müssen, da 1200,00 Eur nicht von der Versicherung bezahlt werden, wenn keine OP erfolgt.
Von letztem Jahr Feb. 2016 habe ich alle Aufnahmen. Da waren zwar noch einige andere Kritische Stellen an der HWS entdeckt worden, die damals nicht mit operiert worden sind. Nach der OP ist sie aber nahezu wieder vollständig genesen. Sie lief wieder prima. Doch vor einigen Wochen fingen dann diese merkwürdigen Bewegungen wieder an. Diesmal jedoch an Vorder- und Hinterläufen. Dennoch schließen inzwischen zwei TÄ einen erneuten Vorfall aus. Sie zeigte bei den Untersuchungen zwar etwas unwille, jedoch sprach sie nicht auf Schmerzen an. Das ist wohl untypisch für einen BSV.Die Eingabe von Metakam zeigten bei Ihr keine Veränderungen. Nur auf das Cortison sprach sie sofort an. Die Wirkung hielt dann ca. 2 Wochen an, bevor es langsam wieder schlechter wurde. Ein größerer Spatziergang verschlimmerte dann noch die Situation.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Was könnte es noch sein, auf was diese Symtome passen? Ich habe auch schon an eine Vergiftung gedacht oder einen Sonnenstich, da sie es liebt, lange in der Sonne zu liegen.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 2 Monaten.

Hallo,

nein weder eine Vergiftung noch ein sonnestich passen dazu,das ansprechen auf Cortison deutet leider doch auf ein problem in der wirbelsäule,vorderer teil also HWS hin,da sowohl die Hinter wie vorderbeine betroffen sind.Leider kann man eine genaue Diagnose nur über eine CT/MRT Untersuchung feststellen.Ansonsten käme nur noch eine Infektion in frage,hier insbesondere Borrreliose,Anaplasmose, etc würden diese erkrankungen durch einen Bluttest bereits ausgeschlossen,wenn nicht würde ich dies empfehlen noch machen zu lassensind diese tests alle nagatic ist dann leider ein Wirbelsäulenproblem sehr wahrscheinlich.Geben sie weiterhin Cortison und dazu Vitamin B was die Nervenfunktionen mit unterstützt.Keine großen Spaziergänge und sie möglichst ruhig halten.Unterstützend kann man noch Hypericum D6 3xtgl 810 Globuli geben,dies ist aberwirklich nur eine leichte Unterstützung.Ich drücke die Daumen

Beste Grüße und alles Gute

corina Morasch