So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16633
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

ich habe einen Goldi mit Spondylose und Arthrose

Kundenfrage

ich habe einen Goldi, fast 12 Jahre, fit, Spondylose, Arthrose

Seit 4 Tagen humpelt er anfänglich vorne links. Mir fällt auf, dass er ungerne Treppen runter geht u versucht zu entlasten, Schotterwege läuft er am Rand, Bergauf und im Wald läuft er völlig normal, also dort, wo kein (spitzer) Druck auf die Pfote kommt ist alles gut. Habe synchron mit anderer Seite abgetastet und dabei viel mir folgendes auf: Am äußeren "kleinen Zeh" von der Kralle aufwärts das 3. Gelenk, dort spüre ich einen Hubbel (vermute Knorpel), der deutlich spitzer zuläuft als auf der anderen Seite. Fest, keine Flüssigkeit durch Kapselentzündung oder so. Nichts geschwollen, nichts warm. Beugung Richtung Sohlenballen möglich, Beugung in die andere Richtung (Richtung Beule und auch wie die Bewegung beim Treppe runter ist) leicht eingeschränkt. Allerdings ist das schon lange eingeschränkt durch die altersbedingte Arthrose. Es scheint für ihn bei intensiverem Abtasten nicht angenehm zu sein. Was kann das dann für eine "Beule" sein? Knorpelsplitterung? Was kann ich hier tun? Canosan nimmt er. Hilft so etwas wie Ruta D6, Traumeel oder ähnliches? Bandagieren? Schonen durch weichen Untergrund? Er läuft sehr viel, 3 Stunden pro Tag sind normal. Asphalt, Schotter, Wald, also alles... :-) Wir haben ein Novafon, das genießt er sichtlich. Kann das auf längerer Sicht helfen? Ich danke für eine Einschätzung. MfG ****

Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 2 Monaten.

Hallo,

leider ist keine genaue Diagnose ohne das Tier selbst gesehen und untersucht zu haben nicht möglich,bitte daher um verständnis.Es kann sich um eine gelenksentzündung des kleinen Zehengelenks handeln,eine Fissur oder eine Bänderverletzung bzw Sehenverletzung i diesem Bereich.Damit man dies genauer Abklären kann müsste man ein Röntgenbild erstellen.Sie können es aber geren zunächst mit Ruhe ,einschränken der Bewegung,nur auf weichen Untergrund ,nicht länger als eine halbe Std am Stück versuchen.Dazu traumeel 3xtgl 1 Tablette geben,gerne unterstützend Canosan,was aber sicher nicht ausreihct.Dazu Ruta D6 und Arnika D6 je 3xtgl 8-10 Globuli,wenn möglich Treppenlaufen vermeiden,ebenso speilen und springen.Zeigt sich dann damit nach ca 2 Wochen keine Besserung würde ich empfehlen dies tierärztlich genauer abklären zu lassen.Das Novafon wirkt auch unterstützend ist aber wahrscheinlich alleine nicht ausreichend. Bitte nicht bandagieren,dies unterbricht die Blutzirkulation und kann dann schlimmsten Falls auf grund einer Mangedurchblutung zum Absterben der Zehe etc führen.Wenn müsste man einen Polsterverband anlegen,diesen halte ich aber eher in solch einem Fall für kontraproduktiv,da zu dick und somit zu wenig halt gewährleistet wird.Ich drücke die Daumen

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Okay, danke. Was mir eben noch einfiel, wenn ich die Pfote in die Hand lege und mit meinen Fingern die Zehen...wie soll ich sagen.... LEICHT nach rechts und links knete, dann spüre ich, wie etwas an dem äußeren Zeh "springt" bzw. über den Hubbel zu flippen scheint. Dies spricht wahrscheinlich dann doch eher für eine Bänder bzw. Sehnenverletzung, oder? Bleibt die vorgeschlagene Behandlung mit der Information gleich? Hatte ich vorhin leider vergessen zu erwähnen...
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 2 Monaten.

Hallo,

ja diese bleibt gleich,sollte es sich damit nicht bessern bitte einen Kollegen dann nach ca 14 tagen aufsuchen,ich drücke die Daumen

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch