So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.

Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 6961
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre u. Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Golden Retriever idiopathische Epilepsie

Kundenfrage

Golden Retriever idiopathische Epilepsie

Es geht um meinen Golden Retriever 3 Jahre alt. Seit April festgestellte idiopathische Epilepsie. Ab 03.05.17 2 x 400 mg Pexion. Seit 04.08.17 aufgrund weiterer Anfälle 2 x 800 mg Pexion. Für den Akutanfall. Diazepam. Meine Frage: Wir haben immer noch Angst vor weiteren Anfällen. Deshalb sind wir mit weiteren Medikamenten immer vorsichtig. Unserem Hund geht es zwischen den Anfällen mal sehr gut, dann wieder hängt er voll durch. Ich habe das Gefühl, als wenn er sehr wetterfühlig ist. Eigentlich guckt er wie jemand der Migräne hat. So verschleierte Augen, hängende Rute. Sehr anhänglich. Kann man etwas gegen Wetterfühligkeit geben. Ich habe für unseren zweiten Hund Novalginzäpfen. Würde sich das mit dem Pexion vertragen oder könnte das wieder einen Anfall auslösen. Die letzten zwei Anfälle( am 04.08.17 Im Abstand von 7 Stunden) kamen nach der Vollnarkose und dem MRT , welche in der TiHo in Hannover vorgenommen wurden. Wobei ich nicht weiß, war es die Narkose oder der Umstand, dass er ohne uns stationär aufgenommen wurde. Ich würde ihm so gern helfen. Das er die Zeit zwischen den Anfällen ohne Einschränkungen verbringen kann. Viele Grüße

Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Hunde
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

es ist leider oft so, dass Epilepsiepatienten durchaus auch zwischen den Anfällen- genau wie Menschen- Kopfschmerzen haben können - auch bei Wetterumschwüngen- auf Grund der Reizleitungsprobleme im Gehirn. Ich würde dann auch nicht zögern, wenn er so guckt wie Sie beschreiben, ihm zusätzlich Novalgin zu geben. Die Dosierung ist 2 Tropfen pro KIlo Körpergewicht - bzw. 30-40 mg pro KIlo KGW 2-3 mal täglich.

Ich bin wie Sie der Meinung, dass er keinesfalls leiden sollte.!

Ich wünsche alles GUte für Finley!

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen.

Bitte beachten Sie, dass eineOnline-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
vielen Dank für Ihre Antwort. Das beruhigt mich.
Wie ist Ihre Meinung zu den Sucrabest Tabletten und der Verträglichkeit mit Pexion.
Und mich würde interessieren, ob Sie eine Möglichkeit sehen seine Schreckhaftigkeit und evtl. die Kopfschmerzattaken
homöopathisch zu behandeln.
Wir hatten gestern Hundetraining bei uns zu Hause. Kann das für sein Gehirn evtl. zu anstrengend sein.?
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

Leider habe ich keine ERfahrung mit Sucrabesttabletten. Als Magenschutz würde ich Heilerde versuchen- mehrmal täglich Teelöffel.

Leider wird gegen die plötzlich auftretenden Schmerzattacken kein homöopathisches Mittel wirklich helfen- Sie könnten Arnica Globuli D6 versuchen- 4mal täglich 5.

Rescuetropfen wirken bei einigen Epileptikern auch im Anfall gut: dann gleich 10 Tropfen zu Beginn auf die Zunge.

Hundetraining würde ich z.Zt. gänzlich lassen- alles was Aufregung bedeutet könnte die Anfälle auslösen.

Auch bitte nicht in seinem Territorium , das bedeutet zuviel Stress für ihn.

Er sollte nur Dinge mit Ihnen machen, die ihm Spaß machen und ihn nicht zu sehr anstrengen.

Alles GUte!

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen.

Bitte beachten Sie, dass eineOnline-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 30 Tagen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen.

Bitte beachten Sie, dass eineOnline-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 28 Tagen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen.

Bitte beachten Sie, dass eineOnline-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.