So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 5579
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Habe 7 Jahre alte kastrierte Dalmatinerhündin. Juckreiz,

Kundenfrage

Habe 7 Jahre alte kastrierte Dalmatinerhündin. Juckreiz, Rötungen vor allem am Bauch, Schütteln und Juckreiz der Ohren. Allergietest vor 3 Jahren : v.a. Futtermilbenallergie. Ausschlussdiät ohne Erfolg. Trockenfutter wird vorm Füttern eingefroren, Nassfutter wird auch gefüttert Selbst Gold
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

was füttern sie ihr im Moment? heutzutage führt man einen Hautallergietest durch,dieser ist aussagekräftiger als der Bluttest.Haben sie eine Eliminierungsdiät gemacht wenn ja was haben sie gefüttert,es sollte ein Fleisch sein mit welchem der Hund bisher wenig Kontakt hatte z.B. Lammfleisch,Pferdefleisch mit gekochten Kartoffeln und nichts anderes dann für 4-6 Wochen.Zudem ein spot on Präparat gegen Milben wie Advocate oder Stronghold alle 3 Wochen anwenden.Sonst kann man mit Antihistaminika behandeln oder als letzte Möglichkeit Apoquel geben.

Beste Grüße

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Bekommt seit 2 Jahren Apoquel 16mg 1 Tbl. Nach Abklingen 1/2 dann Pause. Damals Lamm. Select gold.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Simparica gewesen ohne Erfolg. Keine Melden. Ohren opB. Lt Tierärztin
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Keine Milben, Flöhe etc. Ausgiebige Spaziergänge und Fahrradfahren täglich, grosser Garten vorhanden.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

eine Eliminierungsdiät führt man immer mit frischen selbst gekochten Fleisch durch nicht mit Fertigprodukten,versuchen sie es mit gekochten Pferdefleisch und gekochten Kartoffeln und nichts anderes geben,keine Leckerli etc.Alternativ kann man einen Hautallergietest in einer Tierklinik durchführen lassen diese sind sehr aussagekräftig,verwenden sie ein spot on Präparat wenn nicht würde ich raten dies alle 3 -4 Wochen zu geben Advocate oder Stronghold,nicht gegen Flöhe sondern diese wirken auch gegen alle Arten von Milben.Huunde mit Hautproblemen haben häufig auch Ohrenprobleme,da sekundär hautpilze wie Malazzia spez .vorkommt.Zudem würde ich empfehlen mit einem entsprechenden Shampoo und Lotion lokal die Haut zu behandeln.Unterstützend aber sicher nicht ausreichend können sie Sulfur D6 und Silicea D12 je 3xtgl 8-10 Stück geben,rezeptfrei in der Apotheke erhältlich und einen Schuß Leinenöl zur Eliminierungsdiät dazu geben.

Beste Grüße

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Advocat auch schon gegeben, Lamm (vom Türken frisch) und Kartoffeln gekocht kein Erfolg, Barfen keine Besserung. kein Pilz würde untersucht. Allermyl und verminex shampoo keine Besserung.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Leinöl auch schon bekommen. Jetzt sogar schwarzkümmelöl 2 Kapsel. Schon sehr viel in den ca. 3 Jahren versucht.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

lassen sie in jeden Fall eine Hautprobe untersuchen,auf Bakterien,Oilze und Parasiten wie Demodexmilben,ein sogenanntes Hautgeschabsel,welches dann in einem Labor untersucht wird wäre dazu empfehlenswert nehmen zu lassen.Ich kann ihnen gerne einen Tierdermatolgen empfehlen,Prof.Ralf Müller der Uni München.Wichtig ist zunächst eine genaue Diagnose zu erhalten,was füttern sie im Moment?

Beste Grüße

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hautdermatologe (Tierklinik Dr. Lemmer Ebsdorfergrund) Apoquel. Auch schon verschiedene Salben. Hautschabetest hat auch nichts ergeben. Ich habe schon vermutet Bronzesyndrom? Antibiotikum hilft auch nur kurzzeitig. Das ständige Kratzen und Schütteln quält meinen Hund, und mir tut sie leid. Suche noch nach langfristiger Lösung. Vielen Dank
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

Apoquel ist eigentlich keine Lösung sondern unterdrückt nur die Symptome.Salben helfen generell nicht .Ich würde einen Hautallergietest machen lassen,da diese sehr aussagekräftig sind und den Hund nur mit Selbstgekochten füttern.Ich würde ihnen dennoch raten sich eine 2.Meinung bei einem weiteren Hautdermatolgen so holen,eventuell wurde bei den Untersuchungen doch etwas übersehen,dies kann ich leider nicht via Internet ohne die Befunde vorliegen zu haben beurteilen.Bronzesyndrom halte ich eher für unwahrscheinlich,ganz ausschließen kann man es zwar nicht,dennoch liegen meist merhere Allergien vor ,welche man durchaus mit gezielten Behandlungen insbesondere Futter in den griff bekommen kann,ich drücke die Daumen

beste Grüße und alles Gute

corina Morasch