So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-online.

Tierarzt-online
Tierarzt-online, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 2638
Erfahrung:  Tierärztin
76215251
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt-online ist jetzt online.

16 jahre alter hund mit chronische Leukemie hat herzrasen

Kundenfrage

16 jahre alter hund mit chronische Leukemie hat herzrasen und kurzatmigkeit. Er ist nicht mehr belastbar, frist aber noch. Ich glaube,wie er kann nicht mehr. Darf ich ihn einschlaefern?
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 1 Monat.

Guten Tag,

in diesem Fall wäre es gut, den Hund Ihrem Tierarzt vorzustellen.

Dieser kann durch eine Untersuchung feststellen, wie schlecht es dem Hund geht.

Wenn man ihm nicht mehr helfen kann, ist es sicherlich sinnvoll, ihn dann von Ihrem Tierarzt einschläfern zu lassen.

FreundlicheGrüße

B.Hillenbrand

Tierärztin

Ichhoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über denButton "dem Experten antworten" für weitere Fragen zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen,würde ich mich über eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Natürlich wurde der Hund dem Tierarzt bereits vorgestellt, der sagt aber, solange das Tier frisst ist kein Einschläfern geboten, obwohl er aufgrund seiner Erkrankung und des Alters keine Besserungsaussicht hat. Ich als langjähriges Hundefrauchen meine, dass der Hund viel zu schwach zum leben ist (er steht kaum noch auf) und sich aufgrund der erheblichen Anstrengung nur noch quält, zumal da keine Lebensqualität mehr da ist. Ich möchte mich verantwortlich verhalten, aber bin soo unsicher, denn ich möchte kein Mörder sein, aber andererseits auch nicht den Hund quälen. Bitte geben Sie mir eine brauchbare Antwort.
Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 1 Monat.

Leider ist es online unmöglich, festzustellen, ob der Hund noch Lebensqualität besitzt oder sich nur quält.

Ich verstehe durchaus Ihre Schwierigkeiten, aber aus diesem Grund muß ich auf alle Fälle neutral bleiben.

Ohne einen Hund tatsächlich körperlich untersucht zu haben, ist eine derartige Feststellung einfach nicht möglich.

In Ihrem Fall kann ich deshalb nur Folgendes raten:

Wenn Sie der Ansicht sind , dass Ihr Hund wirklich nicht mehr leben will und auch keine Lebensqualität mehr hat, sollten Sie sich eine 2. Meinung von einem anderen Tierarzt in Ihrer Nähe holen, der den Hund untersuchen kann.

Ich weiß. dass ist nicht die Antwort, die Sie gerne hören möchten und die Ihnen bei der Entscheidung hilft. Aber es ist leider die einzige Antwort, die ich geben kann, ohne das Tier untersucht zu haben.

Ich möchte auf alle Fälle auch fair gegenüber Ihrem Hund sein.

Allerdings sehe ich es auch so, dass es nicht nur vom Fressen abhängig gemacht werden sollte, ob der Hund noch Lebensqualität hat. Auch andere Parameter wie Teilnahme am Leben, schmerzfrei laufen können, Kot und Urin unter Kontrolle zu haben und draußen absetzen zu können zählen ebenfalls dazu.

Deshalb wäre es vielleicht wirklich hilfreich, den Hund nochmals von einem 2. Tierarzt oder in einer Klinik vorzustellen, um eine 2. Meinung zu bekommen.

Es tut mir wirklich leid, Ihnen nicht mehr helfen zu können, aber online ist eine nähere Untersuchung leider nicht möglich.