So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.

Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 7113
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre u. Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Hündin hat seit einer Woche eine infizierte Wunde an Pfote

Kundenfrage

Hündin hat seit einer Woche eine infizierte Wunde an Pfote

Meine Hündin hat seit einer Woche eine infizierte Wunde an der Pfote obendrauf zwischen den Zehen. Drei mal hat die Tierärztin den Eiter ausgedrückt und die Wunde gespühlt, sowie zwei mal Antibiotika gespritzt. Heute abend hatte sich wieder ein Eitersack gebildet und ich habe ihn ausgedrückt. Dann habe ich nocheinmal genau untersucht und hatte das Gefühl es sei etwas in der Wunde (Durchmesser ca 1,5 mm) Ich habe noch einmal kräftiger gedrückt und ein kleiner Eiterpfropf erschien in der Wunde. Als ich mit der Pinzette den Pfropf herauszog war da ein Fremdkörper dabei. Schon von blossem Auge war zu erkennen, dass es sich um einen Parasiten handeln muss. Gibt es bei Hunden Parasiten die in die Haut eindringen? Das winzige Etwas ist 2mm lang und ca. 1mm breit und dunkelbraun.Um was könnte es sich dabei handeln? Danke für ihre freundliche Rückmeldung. ******

Gepostet: vor 5 Monaten.
Kategorie: Hunde
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Monaten.

Hallo,

ich vermute sicher, dass sich bei Ihrer Hündin eine winzige Zecke in die Haut gebohrt hat, die dann durch die Bewegung tiefer gewandert ist- und Sie nun Teile des Tieres herausholen konnte, Reste noch drin stecken.

Ich würde raten, den Fuß täglich in Kamillosankonzentrat zu baden, damit Eiter und Reste des Tieres sich lösen und abgestossen werden. Anschließend würde ich Ichtyolsalbe (Zugsalbe ) auftragen. Sollte dann nicht innerhalb weniger Tage die Wunde abheilen, müsste derAbszeß aufgeschnitten, gründlich ausgeschabt und auch in der Tiefe mit Antibiotika versorgt werden.

Ich wünsche alles GUte!

ch hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen.

Bitte beachten Sie, dass eineOnline-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Monaten.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen.

Bitte beachten Sie, dass eineOnline-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.