So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16178
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Border Collie Welpe hat Probleme mit den Hinterbeinen

Kundenfrage

Ich habe am Mittwoch einen Welpen bekommen (border mix) der am gleichen Nachmittag Probleme mit den Hinterbeinen hatte, seit Samstag benutzt er sie garnicht mehr .liegt in der tierklinik, Röntgen und Blutbild unauffällig ausser starkem selen Mangel. Erst Cortison und Selen, cortison wurde abgesetzt ,da es keine Wirkung zeigte und Selen bis jetzt auch nicht. Was kann es sein und hat er eine Chance. Man kann uns nichts sagen

Gepostet: vor 10 Monaten.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 10 Monaten.

Hallo,

dies lässt sich leider zum jetzigen Zeitpunkt und ohne genaue Angabe zur Ursache nicht vorhersagen.Wurde er auf sämtliche Infektionserkrankungen getestet?Da es durchaus gerade bei jungen Hunden Infektionserrkankungen gibt welche zu solchen Symptomen führen können,auch Erkrankungen wie Borreliose etc.Zudem wäre es ratsam eine Ct-Untersuchung bzw Kernspinnuntersuchung durchzuführen um mögliche Ursachen im Rücken-Wirbelsäulenbereich als Folge eines Traumas auch genauer abklären bzw ausschließen kann.Cortison gibt man zumeist länger,da eine Wikung nicht immer innerhalb 3-4 Tagen eintritt,unterstützend wird auch Vitamin b verbariecht sowie durchblutungsfördernde Mittel,bei Verdacht auf eine Inektionserkrankung auch dann Antibiotikum,zudem muß man sollte ein selenmangel dafür verantwortlich sein,was zwar nicht auszuschließen ist,aber auch eventusll nicht die alleinige Ursache immer minderstens 10-14 tage zeit geben bis eine besserung sich zeigt,ich würde daher in jeden fall raten solange abzuwarten wenn sich sein Zustand nicht weiter verschlechtert,gegebenfalls auch eine 2.tierklinik zu rate ziehen,da es sich um ein junges Tier handelt sollte man ihm zuminderst eine chance geben und nichts unversucht lassen.

Ich wünsche alles Gute und drücke die daumen

Beste Grüße

Corina Morasch

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde