So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an G-Clemens.

G-Clemens
G-Clemens, Sonstiges
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 524
Erfahrung:  Tiermedizinerin mit Erfahrung/deutscher Zulassung
75737504
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
G-Clemens ist jetzt online.

Hündin (Galgo) hat vergrösserte Milz

Kundenfrage

Hallo, meine Hündin (Galgo) hat seit April eine vergrösserte Milz, Blutwerte waren im April noch zufriedenstellend. Anfang August baute sie dann ab und es wurde ein Blutbild erstellt und ein Ultraschall vom Bauchraum gemacht. Vergrösserte Milz und beim Blutbild kam heraus das Leukos, Erys, Thrombos zu niedrig waren und Hämatokrit und Albumin zu hoch. Mein Hund kam mit Anaplasmose aus Spanien. Ein neuer MMK-Test zeigte Alles Negativ. Die Anaplasmose wurde via Elisa und PCR getestet. Ein paar Tage danach ging es ihr so schlecht das sie 24 Stunden in der Klinik am Dauertropf hing, auch hier die gleichen schlechten Blutwerte und eine stumpfrandige vergrösserte Milz. Symptome: Abmagerung, vergrösserte Milz, Retinaeinblutung an einem Auge, Polydipsi Behandlung mit Ronaxan 100 begann. Es ging aufwärts....und brach gestern komplett ein. Völlige Apathie, heute beim Ultraschall zeigte sich das die Milz sich nochmal vergrösserte hat und meine TA Probleme hatte die anderen Organe dazustellen. Nun meine Fragen: ist es normal das unter Doxi die Milz sich weiter vergrössert? Meine TA glaubt nicht mehr das es die Anaplasmose ist und weiss aber auch nicht mehr weiter. Die Milz zeigte sich im Ultraschall an einer Stelle porös. Sollte man onkologisch vll weitereuschen? Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann? Kunde: welche brauchen sie?

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Hunde
Experte:  G-Clemens hat geantwortet vor 1 Jahr.

hallo,

die Symptome sprechen auf jeden fall fuer eine Ehrlichiose/Anaplasmose. Es kommt darauf an wieveil Doxycyclin ihr Hund bekommen hat. Was ist sein Gewicht und wieviel und wie oft taeglich hat der Hund Ronaxan 100 erhalten und wie lange jetzt schon?

Lieben Gruss gabi Clemens

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Doxi seit 10.08.16

Ronaxan 100

10mg/kg Körpergewicht alle 12 Stunden.

Anshu wiegt 18.6 kilo

Es ist die erste Behandlung mit Doxi in Deutschland

Experte:  G-Clemens hat geantwortet vor 1 Jahr.

ist sie denn schon einmal in Spanien mit Doxycyclin behandelt worden?

Das Problem ist wenn ein Hund ohne dass die Krankheit ausgebrochen ist , nur auf grund eines Titers, behandelt wird und vielleicht dann nicht in der ausreichenden Dosierung, dass die Anaplasmen resistent werden. Man kann sie nur erreichen wenn die Krankheit wirklich ausgebrochen ist.

Ich gebe zusaetzlich immer noch 2 mal im Abstand von 14 tagen Imidocarbinjektionen. Diese Injektionen helfen die Anaplasmen in den Griff zu bekommen, es wird schon mal ein Teil beseitigt, auch wenn es dafuer nicht zugelassen ist, es ist zu empfehlen.

Wurde auch zusaetzlich ein Leishmaniosetest gemacht? Ich empfehle den Test bei Dr. Torsten Naucke, Vollbergstr. 37, 53859 Niederkassel/ Rheidt, dieses Labor kann Leishmanien nachweisen wo andere versagen.

Die Symptome koennen manchmal sehr aehnlich sein, ich wuerde das in jedem fall mit abklaeren lassen.

Ich denke eher nicht an einen Tumor, eine solche Infektion ist sehr viel wahrscheinlicher.

Brechen sie auf keinen fall die Doxycyclinbehandlung ab, geben sie in jedem Fall zusaetzlich ein Leberschutzpraeparat, da das Doxy die Leber angreift.

Lieben Gruss gabi Clemens

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sie wurde in Spanien sowie hier in Deutschland (2x) auf Leishmaniose Negativ getestet. Hier in DE 1x. Laboklin und 1x Parasitus EX (also Torsten Naucke)

In spanien wurde sie meines Erachtens nicht behandelt da in der Mail mit dem MMK-Test stand das Alles ok sei aber die Anaplasmose dort auf Positiv stand.

Hier war die Anaplasmose jetzt am 5.8. komplett Negativ, ebenso wie Leishmaniose, Ehrlichiose, Rickettsiose, Hepazoonose, Babesiose und Herzwürmer.

Meinen Sie Cabesia? Daran dachte ich auch schon. Ich war nur so irritiert da die Milz sich quasi aufs doppelte vergrössert hat und gestern so ein kompletter Einbruch kam. Anshu hatte vorher schon Schmerzen aber jetzt kann man kaum mehr am Bauch anpacken.

Das Ronaxan habe ich natürlich weitergegeben und zusätzlich bekommt sie Novalgin gegen die Schmerzen plus einen Magenschutz. Was für einen Leberschutz empfehlen Sie?

Experte:  G-Clemens hat geantwortet vor 1 Jahr.

Vitamin- B- Komplex ratiopharm, da ist alles drin, 2 Kapseln am Tag.

Imidocarb ist Cabesia, wuerde ich auf jeden fall zusaetzlich geben, kann nicht schaden, nur helfen.

Ich wuerde erst einmal so weitermachen vorausgesetzt sie frisst und ist sonst ok. Wenn es nicht besser wird bleibt ja nur noch eine onkologische Abklaerung aber damit wuerde ich so lange warten, bis wirklich klar ist, dass nichts anderes mehr hilft.

Lieben Gruss gabi Clemens

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Ok, das Problem ist einfach das es ihr sehr sehr schlecht geht, sie nur noch aus Haut und Knochen besteht und wir nicht mehr viel Zeit haben weil sie von Tag zu Tag schwächer wird ;o(

Experte:  G-Clemens hat geantwortet vor 1 Jahr.

ja ich verstehe das problem, geben sie ihr Cabesia, ich wuerde ihr vielleicht fuer ein paar Tage nach Absprache mit ihrer Tieraerztin Prednisolon geben, auch wenn das bei einer solchen Krankheit eher kontraindiziert ist aber dadurch wird die Milz vielleicht abschwellen und dem Hund geht es erst einmal besser.

Lieben Gruss gabi Clemens

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Danke, ***** ***** ich gleich Morgen mit meiner TA!

Experte:  G-Clemens hat geantwortet vor 1 Jahr.

bitte gerne, lieben Gruss gabi Clemens