So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-online.

Tierarzt-online
Tierarzt-online, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 2608
Erfahrung:  Tierärztin
76215251
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt-online ist jetzt online.

Hündin ist von einem Auto angefahren worden

Kundenfrage

Guten Morgen, meine fast 9 jährige Hündin, ist vor zwei Tagen von einem Auto angefahren worden. Dabei hat sie sich das Rückrad gebrochen und ist ist hinten gelähmt. Sie hat große Schmerzen und bekommt Schmerzmittel. Sie säuft nicht und frißt auch nicht mehr. Soll ich sie von den Schmerzen erlösen lassen, oder operieren lassen. Wie teuer ist so eine OP? Und was für Chachen bestehen? Mit freundlichen Grüßen ***************

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 1 Jahr.

Guten Tag,

das hört sich leider garnicht gut an.

Ohne den Hund untersucht zu haben ist leider keine Prognose zu stellen. Selbst nach entsprechenden Untersuchungen wird es sehr schwierig sein, vorherzusagen, ob der Hund danach wieder normal laufen kann.

Ggf kann eine 'Untersuchung im MRT genauere Auskunft über die Schwere der Verletzung geben. Die Prognose hängt vor allem davon ab, ob die Nerven im Rückenmark geschädigt/zerstört sind. 'Sollte dies der Fall sein, wird es auch mit einer Operation sehr schwierig sein.

Grundsätzlich sind Wirbelsäulen-Operationen sehr teuer. Aber auch hier hängt es wieder vom Einzelfall ab und davon, was genau gemacht werden muss. Der Operateur kann Ihnen sicherlich genauere Angaben über die Kosten und die Prognose machen, aber meist liegen die Kosten deutlich über 1000 €.

Wenn die Prognose für eine Heilung schlecht ist, sollte sicherlich auch über ein Erlösen der Hündin nachgedacht werden.

Manchmal ist es aber auch so, dass ein Bluterguss auf die Nerven drückt und es im Laufe von einigen Tagen eine Besserung gibt.

Bis dahin sollte die Hündin aber auf alle 'Fälle Infusionen bekommen und auch entsprechend Schmerzmittel.

Gut wäre es, in einer chirurgisch ausgerichteten Kleintierklinik eine 2. Meinung einzuholen und vor allem mit einem in diesen Operationen erfahrenen Chirurgen zu sprechen. Dazu langt es oft, wenn Sie mit den bisher erhobenen Befunden dort einen Termin vereinbaren.

FreundlicheGrüße

B.Hillenbrand

Tierärztin

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" für weitere Fragen zur Verfügung.

Über eine positive BewertungIhrerseits, würde ich mich sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Hallo,

vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Ich war heute noch einmal in der Tierklinik in Dresden. Abby wurde noch mal untersucht und geröntgt. Es sind 3 Wirbel gebrochen und das Rückenmark ist verletzt. Schweren Herzens habe ich mich entschlossen Abby von den Schmerzen zu erlösen.

Mit freundlichen Grüßen

***********

Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 1 Jahr.

Das tut mir wirklich sehr leid für Ihre Abby.

Aber ich denke, Sie haben richtig und absolut im Sinne Ihres Hundes entschieden. So muss sie nicht weiter leiden.

Ich wünsche Ihnen viel Kraft in der jetzt sehr schweren Zeit.

Alles Gute!

B. Hillenbrand

Tierärztin

Über eine positive BewertungIhrerseits, würde ich mich sehr freuen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde