So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16566
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Freunde mit einem bereits 13 Jahre alten Hund, den sie mit 4

Kundenfrage

Freunde mit einem bereits 13 Jahre alten Hund, den sie mit 4 Jahren bekommen hatten, "schwören" darauf, dem Hund täglich das Medikament "ZEEL" (von Heel) zu verabreichen. Dieser Hund hatte im ersten halben Jahr ständig Gelenkschmerzen (zu viel Herumtollen). Seit der Eingabe von Zeel (täglich 3 Tabl.) wäre nie mehr etwas vorgekommen. Nun ich habe einen 3-jährigen Vizsla, der ungemein lebendig ist und viel herumspringt (in Gräsern mit allen Vieren sehr hoch). dadurch hat auch er immer mal wieder Gelenkprobleme (humpelt). Mein Tierarzt vor Ort stellte keine ernsthafte Krankheit fest und verschreibt dann immer wieder Onsior. Aber jetzt überlege ich, ob Zeel doch besser ist? Ich möchte nicht immer Onsior o. ä. dem Hund verabreichen? Was denken Sie? Vielen Dank.
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Jahr.
Hallo, generell wäre es ratsam über eine genauere Untersuchung,Röntgen etc die Ursache der immer wieder auftretenden Lahmheit festzustellen,auch wenn der Hund viel und oft herumtollt und springt ist dies nicht üblich daß er anschließend eine Lahmheit zeigt sondern daß es dafür eine Ursache gibt.Ich gebe ihnen daher auch recht,daß nicht immer die Gabe von Onsior die Lösung sein sollte zudem sich auch irgendwann eine resistenz entwickelt und schmerzmittel dann weniger gut oder garnicht mehr helfen.Ihr Hund ist mit 3 Jahren auch noch sehr jung.Ja sie können gerne Zeel geben,hierbei handelt es sich um das hömopathische Mittel bei gelenksproblemen.Bei akuter Lahmheit kann man dazu auch Traumeel bzw vorübergehend geben,die Dosierung beträgt hierfür 2xtgl 1-2 Tabletten.Auch Rhus toxicodendron D6 3xtgl 8-10 Globuli wirkt unterstützend.Zudem würde ich raten Teufelskralle zu geben oder ein entsprechendes Ergänzungsfuttermittel für Hunde welches teufelkralle ,Glukosaminol etc enthält ,hier gibt es eine breite Auswahl z.B. Cosequin oder Canosan sowie Canicox der Firma Nutrilabs etc.Sollte die Lahmheit dennoch weiterhin immer wieder auftreten würde ich in jeden Fall eine genaue tierärztliche Untersuchung über Röntgen etc empfehlen. Beste Grüße und alles Gute corina Morasch