So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-online.

Tierarzt-online
Tierarzt-online, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 2595
Erfahrung:  Tierärztin
76215251
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt-online ist jetzt online.

Hund hat Durchfall und dicken Bauch

Kundenfrage

Hund hat seit letzter Nacht Durchfall und einen dicken Bauch. sie 11 Jahre alt
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten Tag, Bitte messen Sie zuersteinmal Temperatur. Bitte messen Sie rektal mit etwas Creme an derThermometerspitze. Die Normaltemperatur beim Hund liegt zwischen 38,0 und 39,0Grad. Sollte Ihr Hund deutlich mehr als 39,5 Grad haben, dann hat er Fieber.Bitte schauen Sie sich einmal die Schleimhäute bei Ihrem Hund an. Sie sollten rosa sein, so wie bei uns. Sind sie eher weißlich, kann es sein, dass Ihr Hund ein Kreislaufproblem hat oder einen größeren Blutverlust. Sind sie eher gelblich, liegt meist ein Leberproblem vor.Dann fühlen Sie einmal vorsichtig den Bauch ab. Ist er weich oder hart nund verspannt?Sollten Ihnen Veränderungen auffallen, sollten Sie auf alle Fälle heute noch zu einem Notdienst fahren.Ebenso wenn die Hündin beginnt zu erbrechen, schwer atrmet oder es ihr schlecht geht. Ursache kann eine Darmentzündung mit Blähungen sein, aber auch Bauchwasser kann die Ursache sein, ebenso eine entzündete Gebärmutter oder im schlimmsten Fall auch ein Tumor, welcher in die Bauchhöhle blutet. das kann aber nur vor Ort durch Blutuntersuchungen und Röntgen festgestellt werden.Auch ein Herz-Kreislaufproblem kann in dem Alter der Hündin eine Rolle spielen.Gerade ein plötzlich dicker Bauch sollte schnellstmöglich von einem Tierarzt untersucht und abgeklärt werden.Nur wenn die Ursache erkannt ist, kann auch gezielt behandelt werden. Zuhause können Sie nur wenig tun. Gegebn Sie der Hündin Kamillen- oder Fencheltee zu trinken. Fressen sollte sie Schonkost, abgekochtes Huhn/Pute mit gekochten Möhren darunter gemischt. Aus der Apotheke können Sie der Hündin Nu vomica D6 geben, 3 x 1 Tabl. tgl. Aber wichtiger wäre die Abklärung der Ursache. Deshalb sollten Sie mit der Hündin heute noch zum Notdienst fahren zur Untersuchung.Einen Notdienst finden Sie unter:www.vetfinder.mobiüber Polizei und FeuerwehrTierkliniken haben 24 Stunden DienstViele Tierärzte haben den nächstenNotdienst auf Ihren Anrufbeantworter gesprochen FreundlicheGrüßeB.HillenbrandTierärztin Ich hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" für weitere Fragen zur Verfügung.Über eine positive BewertungIhrerseits, würde ich mich sehr freuen.Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde