So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.

Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 6701
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre u. Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Rough collie hat Epilepsie

Kundenfrage

Hallo Frau Morasch. Ich würde gern wegen des Themas Epilepsie nachfragen. Ich besitze eine 5 jährige Collie Hündin, die vor genau einem ihren ersten Anfall hatte....mit schlagenden Beinen, Laugebung, starkem Speichel. , Kopf schlagen und urinieren und selten einkoten. Die Anfälle kamen sehr genau alle acht Wochen. Nun das erste Mal nach 14 Tagen. Meine Tierärztin wollte bisher noch ein wenig warten, betont aber dass es sehr Grenzwerte ist und sie dann jetzt Medikamente geben möchte. Wie ist der Stand der Dinge gerade.
********
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Hunde
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 1 Jahr.
Hallo, ich würde auch raten, ab jetzt Tabletten wie z.B. Mylepsinum gegen die Anfälle zu geben.Es ist aus medizinischer Sicht wichtig und üblich, diese Medikamente zu geben wenn die Anfälle öfter als alle 4 Wochen auftreten- da Ihre Hündin aber schon seit längerem regelmäßig Anfälle bekommt, und nun schon nach 2 Wochen wieder einen Anfall hatte, würde ich ihr unbedingt jetzt mit den Tabletten anfangen- um ihr schnell Erleichterung zu verschaffen, denn üblicher Weise gehen solche Anfälle auch mit Unwohlsein und oft Kopfschmerzen einher. Zudem kommt es bei jedem Anfall zu einer Zerstörung von Gehirnzellen- und es besteht ja zur Zeit leider die Wahrscheinlichkeit, dass ohne Behandlung die Anfälle nun öfter kommen und dann auch länger dauern.Mit den Tabletten können die Anfälle unterdrückt werden- und so garnicht mehr oder nur noch selten auftreten.Alles GUte!Ich hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" gerne weiterhin zur Verfügung. Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen. Bitte beachten Sie, dass eineOnline-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ich hoffe, ich konnte Ihnen mitmeiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Expertenantworten" gerne weiterhin zur Verfügung. Falls keine Fragen mehrbestehen, würde ich mich über einepositive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfachüber die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, sehr freuen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde