So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16162
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Havaneser-Hündin starkem Zahnstein

Kundenfrage

Guten Tag Herr Dr. Kind,
meine Havaneser-Hündin Ani - geb. am 06.08.2005 - kam im Alter von knapp 5,5 Jahren im März 2011 mit starkem Zahnstein und erheblichen psychischen Problemen (Angst und Panik- Anfällen, Grund dafür nicht immer erkennbar ) aus schlechter Haltung zu mir und meiner anderen Havaneserhündin. Nach mehreren Zahnsteinbehandlungen mit Zahnverlusten in immer kürzeren Abständen (letzte 12/2013) vereiterten 1/2 Jahr später Kiefer und Zähne.
Symptome: Schmerzen, heftiges Bereiben des Maules, Nasenausfluss (klar), Niesen, Würgen (durch eitrigen Infekt), Schleimhülle um den Kot, massive Aufnahme von Erde. Die Behandlung mit längerer Antibiotikumgabe Clinacin 25 mg ergab keine Verbesserung, so dass die Tierärztin und ich entschieden, am 11.09.2014 alle Zähne zu extrahieren. Die Vereiterung der Fangzähne reichte bis in die Nasennebenhöhlen. Nach einigen Monaten Ruhe (gute OP- Abheilung) traten zunächst kurz und vereinzelt wieder Schmerzäußerungen auf. Zunächst war die Frage, ob es sich um „Phantomschmerz“ oder Rest-Entzündungsherde im Kiefer handelt, die immer wieder aktiv werden.
Im Februar 2015 erleidet Ani durch einen Sprung vom Bett einen Bandscheibenvorfall, dessen Heilung gut gelungen ist. Davon ist sie bei entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen nicht mehr beeinträchtigt. Seit Oktober 2015 bis jetzt wurden die Schmerzattacken heftiger, häufiger und länger mit nun auch oben unter „Symptome“ beschriebenen Entzündungssymptomen. Zuletzt wurde sie 5 Tage mit dem Antibiotikum Clinacin ohne Verbesserung und jetzt 10 Tage mit dem Antibiotikum Enrotab 15, 1 x tgl. 1,5 Tabletten - und 1Tablette Traumeel/ 1 Tabl. Zeel morgens und abends.
Zur Schmerzbehandlung bekommt sie morgens 1 Cimalgex 8mg und bei Bedarf je 7 Tropfen Metamizol . Leider waren die Schmerzattacken so häufig, dass ich täglich 2-3 mal Metamizol geben musste. Bislang hat sie die Medikamente gut vertragen, hat regelmäßig Kotabsatz, normal, kein Durchfall.
Eine Besserung ist nicht eingetreten und die Situation mit ständigen Schmerzen für den Hund (und mich) kaum auszuhalten. Immer häufiger raten Bekannte zum Einschläfern.
Wenn Ani schmerzfrei ist, ist sie ein lebenslustiger und bewegungsfreudiger Hund, sofern sie nicht eine ihrer Panikattacken hat, was Untersuchung und Behandlung natürlich auch erschwert.
Wenn ich untersuchen lassen will, ob und wo sie Entzündungen hat, muss sie zum Röntgen schon wieder in Narkose. Nur dann weiß ich immer noch nicht, ob es eine Behandlungsmöglichkeit gibt.
Und das ist meine Frage an Sie: Sehen Sie nach meiner Beschreibung eine (homöopathische) Behandlungsmöglichkeit für meine Ani gegen die Entzündungen im Kiefer/Nase ? Wie kann ich die Schmerzbehandlung verbessern ? Ist das überhaupt vertretbar den Hund mit ständigen Schmerzen weiter leben zu lassen? Welche Untersuchung wäre zielführend? Vielleicht kennen Sie ja ähnliche Fälle aus Ihrer Praxis und können mir raten.
Viele Grüße ***** *****
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Jahr.
Hallo,
danke ***** ***** Anfrage.
Wurde ein Blutbild gemacht? Wurde ein Röntgenbild gemacht? Bessert es sich mit den aktuellen Antibiotika?
Beste Grüße ***** ***** Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten Morgen Frau Morasch,ich möchte gerne eine Antwort von Herrn Dr. Kind, darum habe ich ihn in meiner Frage entsprechend angesprochen.
Mit freundlichem Gruß
I. F.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Jahr.
Meinses Wissens nach ist Hr. Kind nicht mehr aktiv auf dieser Plattform.
Gruss,
C.Morasch
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Hallo,
es ist bedauerlich, dass "Just Answer" dann mit ihn als Tierarzt - Homöopathie noch führt. Ich habe Dr. Kind angeschrieben. Sollte er es bestätigen, werde ich über Widerrufsrecht um Erstattung bitten. Dann muss ich reginoal weiter suchen.
Schade um die aufgewendete Zeit, Ihre und meine...
Gruß
I. F.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Jahr.
Hallo,
ich könnte ihre Frage ebenfalls beantworten wenn sie dies wünschen,da ich auch hömopathische Medikamente bei mir in der Praxis einsetze,wenn sie dies wünschen bitte um Rückantwort.ansosnten wünsche ich alles Gute.
P.S. Herrr Kind ist seit Ende April hier nicht mehr tätig.
Beste Grüße
Corina Morasch
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Nein, vielen Dank für Ihr Angebot. Ich habe die Rückabwicklung schon eingeleitet.
Ich finde es von Just Answer auch nicht in Ordnung mit Tierärzten zu werben, die nicht mehtr für sie tätig sind.
Gruß
I.F.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Jahr.
Hallo,
in Ordnung,alles Gute
beste Grüße
Corina Morasch

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde