So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-online.

Tierarzt-online
Tierarzt-online, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 2595
Erfahrung:  Tierärztin
76215251
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt-online ist jetzt online.

Mein Hund ist 2 Jahre und hatte ein Infakt in der Wirbelsäule.

Kundenfrage

mein Hund ist 2 Jahre und hatte ein Infakt in der Wirbelsäule.
nach absetzen der schmerzmittel nach 5Tagen frisst er wieder nicht. ( 5 Tage Schmerzmittel bekommen)
eine Pysotherapie haben wir noch nicht gemacht. Weil mann meint er wäre zu schlapp.
was kann ich machen
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten Morgen,

welche Untersuchungen wurden bisher gemacht?
Röntgen? CT/MRT?
Kontrast-Röntgen?
Welches Schmerzmittel hat Ihr Hund bisher bekommen?

Wenn SIe mir weitere Informationen geben, kann ich Sie besser beraten.
Antworten SIe bitte über: dem Experten antworten, damit ich die Antwort üvermittelt bekomme..

Freundlcihe Grüße
B. Hillenbrand
Tierärztin
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

MRT wurde gemacht . da wurde das festgestellt.

Blut Untersuchung wurde gemacht alles in Ordnung

Schmerzmittel Novalgin 5 Tage ( Kleine Besserung)

Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ok, diese Untersuchung war auf alle Fälle wichtig.
Ich denke, 5 Tage sind doch sehr kurz für die Gabe eines Entzündungshemmer und Schmerzmittels.
Sie sollten es auf alle Fälle mindestens noch weitere 5 Tage geben.
Ggf sollte dann für einige Zeit noch auf ein NSAID, z. B: Meloxidyl o.Ä. umgestellt werden.
Eine Physiotherapie sollte, sobald der Hund schmerzfrei ist, auf alle Fälle eingeleitet werden. Da gerade die Physiotherapie sehr individuell gestaltet werden kann, sollte dies auch bei einem etwas geschwächten Hund möglich sein, es sei denn, der behandelnde Tierarzt hat Bedenken. Oft helfen gerade zu Beginn auch einfach nur leichte Massagen.

Ergänzend können SIe den Hund mit Traumeel, 5 x 1 Tabl. tgl. und Hypericum D4, 3 x 1 Tabl. tgl. unterstützen.
Beide Mittel erhalten SIe rezeptfrei in der Apotheke. Alleine werden diese Mittel allerdings nicht ausreichen. Deshalb auf alle Fälle zusätzlich das Novalgin geben.

Freundliche Grüße

B. Hillenbrand

Tierärztin

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Experten antworten" für weitere Fragen zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits, würde ich mich sehr freuen.

Bitte beachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde