So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.

Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 7096
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre u. Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Amerkanischer Akita

Kundenfrage

Guten Morgen. Mein Amerkanischer Akita ist 7 Jahre und seid gestern Morgen hat er irgend etwas. Es fing an das er schon morgens früh zum pinkeln in den Garten wollte. Später hat er dann seine Morgensmahlzeit nicht angerührt und auch nichts getrunken. Er lag nur da kein bellen kein nix. Er läuft sehr steif und zeigt um die Hüftknochen herum Schmerzempfinden. Bin mit ihm nicht mehr groß im Wald gelaufen sondern hinter unseren Garten in ein kleines Waldstück. Dort hat er gegen 16 Uhr ein paar mal uriniert mit Bein heben aber nach langem überlegen und auch Stuhl abgesetzt. Er liegt nicht auf der Seite nur normal mit Schnauze auf dem Boden. Er hat auch Abends nicht gefressen oder getrunken. Wir bekamen gestern Abend Besuch und normal macht er immer Riesen Rabatz aber gestern Abend war er sehr zögerlich. Legte sich in sein Hundebett. Seid spät abends gestern hebt er beim Urinieren kein Bein mehr. Auch heute Morgen beim Urinieren kein Beinchen. Es kam aber ein dicker Strahl Urin. Ich habe ihm gestern homöophathische Mittel gegeben aber das Augenmerk auf Luxsation gerichtet. Er ist vorgestern durch den Regen nass geworden und ich hatte ihn nicht abgerubbelt. Könnten die Symtome auch auf eine akute Blasen oder Nierenentzpndung deuten. Mit freundlichen Grüßen ***

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Hunde
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 1 Jahr.
Lieber NUtzer,ich vermute am ehesten einen akuten Arthroseschub- gerade bei dem feuchten und kalten Wetter. Dafür spricht auch die Schmerzempfindlichkeit der HÜfte und das Problem beim Beinheben und Hocken für einen Haufen - diese Symptome sprechen eher nicht für ein Blasen/ Nierenproblem.Dann würde er auch häufig pinklen wollen.Sicherheitshalber würde ich aber morgen zum TA und Blut und Urin untersuchen lassen.Gegen die Schmerzen im Bewegungsapperat helfen i.d.R. gut Traumeel oer Zeel Tabletten: 3mal täglich 2 aus der Apotheke- sowie Arnica Globuli D& heute alle 2 Stunden 4 gegen Schmerzen und Entzündung.Falls Sie es im Hause haben könnten Sie ihm auch NOvalgin geben: 30 mg pro Kilo HUnd 2-3 mal täglich. In jedem Fall ist Wärme gut- Rotlicht oder auch ein Wärmekissen auf den Rücken.Wenn die Schmerzen nachlassen, wird er sicher auch wieder fressen.Alles GUte!Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über denButton "dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung. Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung Ihrerseits sehr freuen
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 1 Jahr.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich mich über eine positive Bewertung Ihrerseits sehr freuen.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Nein es war eine komplett falsche Diagnose.
Mein Hund ist an Tag darauf in der Klinik verstorben.
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 1 Jahr.

Es tut mir sehr leid, dass Ihr Hund verstorben ist- aber eine Fernberatung kann ja leider auch keine Untersuchung vor Ort ersetzen- und auf Grund der Beschreibung war aus der Ferne am ehesten ein Problem im Bewegungsapperat zu vermuten. Zudem hatte ich geraten für eine genaue Diagnose zum TA zu fahren- leider konnte man ihm hier ja auch nicht mehr helfen.
Alle guten Wünsche für Sie.