So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.

Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 6692
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre u. Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Mein 8 jährigem belgischer Schäferhund erbricht in der

Kundenfrage

Hallo, mein 8 jährigem belgischer Schäferhund erbricht in der letzten Zeit alle 2-3 Tage, Tags und/oder nachts, zunächst sah es nur unverdaut aus. Die letzten Male war es ein dunkelbrauner Brei mit viel Schleim. Und mehrere Brechhaufen, die aber wenig nach Erbrochenem riechen. Er ist ansonsten völlig normal und mobil und frißt auch gleich wieder. Er trinkt viel, aber schon immer. Er hatte vor knapp 2 Jahren ein Adenokarzinom am Rutenansatz, welches operativ entfernt wurde. Haben Sie vielleicht Ideen, was mein Charly hat. Vielen Dank

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Hunde
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 1 Jahr.
Lieber NUtzer,
es könnte eine Störung in der Magen/Speiseröhrenmobiltät durch eine Innervationsstörung liegen, so dass der FUtterbrei nicht weiter befördert wird- also in Speisebrei vor dem Magen oder im Magen liegen bleibt und dann fast unverdaut wieder auswürgt wird.
Eine Röntgenkontrastaufnahme könnte dies schnell klären, wie und ob die Verdauung im Speiseröhren/Magen klappt.
Oft hilft ,es wenn er nur sehr weiches, breiiges Futter bekommt- z.B: würde ich das Trockenfutter über Nacht in viel Wasser einweichen und durchmatschen, oder zum Testen einige Wochen nur zerkleinertes Dosenfutter geben. Wichtig sind kleine Portionen- 4-5 mal am Tag bei hochgestelltem Futternapf.
Zusätzlich würde ich Heilerde zum Futter gebenund einige Tage Schonkost wie gek. HUhn mit Reis in kleinen Mengen,damit auch die Schleimhaut sich erholen kann. Rein pfanzlich helfen oft Vomisaltrofen gegen Brechen: 3mal täglich 10- aus der Apotheke.
Gastrosel können Sie zusätzlich geben. Um eine Organstörung auszuschließen, sollte zudem eine Blutuntersuchung und ein Utraschall des Bauches gemacht werden, hier kann auch kontrolliert werden, ob es Vränderungen/Einengungen im Bereich Magen /Speiseröhre gibt.
Alles Gute!

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich mich über eine positive Bewertung Ihrerseits sehr freuen.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Vielen Dank ***** ***** Antwort. Charly bekommt abends immer Weichfutter einer sehr guten Marke. Trockenfutter kann er fressen wie er Appetit hat, da er ein mäßig fressender Hund ist. Der Kotabsatz ist normal.
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 1 Jahr.
Gerne!
Trockenfutter bitte nicht zu freien Verfügung hinstellen- z.Zt. bitte eingeweicht zu teilen, damit Sie kontrollieren können, ob es ihm bei kleinen, weichen Mengen die hochgestellt gefüttert werden, besser geht- wie ich es vermute! Gerade als mäßig fressender HUnd kann es ja sein, dass er an den Tagen , an denen er bricht, zu schnell/zu viel gefressen hat. Über das zuteilen der weichen Nahrung- die Menge können Sie ja bis zur nächsten Futterzeit stehen lassen- dann neu ansetzen-können Sie austesten,wann er nicht bricht und ob es an der Futteraufmahme liegt.
Heilerde und Vomisal würde ich zusätzlich geben.
Alles Gute

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich mich über eine positive Bewertung Ihrerseits sehr freuen.

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ichhoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über denButton "dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung. Fallskeine Fragen mehr bestehen, würde ich mich über eine positive Bewertung Ihrerseits sehr freuen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde