So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an kai-mod.

kai-mod
kai-mod,
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 1
84422447
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
kai-mod ist jetzt online.

Hündin, 5 jahre, kratzt ständig, beisst sich wund

Kundenfrage

meine hündin zirka 5 jahre aus dem tierheim habe ich seit10 monate .als man sie fand war sie von flohstiche zerbissen .sie wurde behadelt und entwurmt, meine hündin kratzte sich dauernt,man gab ihr distelöl in das futter .als ich sie mit nach hause nahm riet man mir das distelöl weiter zu geben .sie kratzte sich weiter.ich ging mit ihr zum tierarzt der arzt meinte es wäre die analdrüse,es wurde besser.dann fing das kratzen wieder an.ich ging wieder hin ,die analdrüse wurde zwei mal gereinigt,doch das kratzen hörte nicht auf.sie tut mir so leid,sie kratzt und beist sich wund.was kann ich noch tun??? ich hoffe sie können meinem hund helfen mit freundlichen gruss erika hamker

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Jahr.
Hallo,

wo kratzt sie sich überall am körper?
Folgende Ursachen kommen dafür in frage:

-Parasiten wie Föhe oder Milben
-eine Allergie z.B. auf ein futtermittel
-eine Stoffwechselerkrankung wie der Schildrüse
-eine Hautpilzerkrankung
-eine bakterielle hautinfektion
-Leishmanioseerkrankung

Es sind in jeden Fall genaue untersuchungen erforderlich um die Ursache zu klären,dazu zählen eine hautprobe nehmen und in einem Labor auf bakterien,Pilze,und parasiten untersuchen zu lassen.Ferner eine Blutuntersuchung machen zu lassen um damit die Organwerte zu überprüfen,ebenso einen Allergietest in Erwägung zu ziehen.Bis dahin wäre es ratsam eine Eliminierungsdiät nach Prof.Müller tierdermatologe durchführen zu lassen hierzu ausschließlich über 4-6 wochen gekochtes Pferde-oder Wildfleisch mit gekochten kartoffeln zu geben und nichts anderes da dies am wenigsten allergen ist.Ferner nach der Hautprobeentnahme ein spot on Präperat anzuwenden ,zu empfehlen wären advocate beim tierarzt erhältlich.Die betroffenen stellen ferner mit 3%Wasserstoffperoxid desinfizieren und anschließend hydrocortiselsalbe dünn aufzutragen,bedies in der apotheke rezeptfrei erhältlich,2xtgl anwenden.Untersttüzend können sie noch Sulfur D6 und Silicea D12 3xtgl 8-10 Globuli zu geben,ebenfalls rezpetfrei in der Apotheke erhältlich.Ich würde ihnen in jeden fall raten eine spot on behandlung gegen parasiten zu machen bis ein genaues ergebnis der befunde vorliegt.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

für diese Frage haben wir keine gültige E-Mail vorliegen.

Bitte wenden Sie sich an den JustAnswer Kundendienst unter***@******.*** oder Tel.: 0800(###) ###-####

Bitte geben Sie bei Ihrer Kundendienst-Mitteilung das Benutzer-Konto

JACUSTOMER-7fj5fgwl-“ an

oder ändern Sie diese in Ihrem Benutzer-Konto „JACUSTOMER-7fj5fgwl-

unter

„Mein Konto / Neue E-Mail-Adresse eingeben“.

Vielen Dank.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde