So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-online.

Tierarzt-online
Tierarzt-online, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 2647
Erfahrung:  Tierärztin
76215251
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt-online ist jetzt online.

ICh schue hier gerade nach ob ich etwas finde. Mein Hund

Kundenfrage

ICh schue hier gerade nach ob ich etwas finde. Mein Hund frißt seit Tagen nicht. Er ist Herzkrank. Wir haben heute bei TA Blut abnehmen lassen. Hämatokrit liegt bei 35, niere und leber soweit ok. Aber er hat ein ganz seltsames Fressverhalten, erst nimmt er sich etwas , dann hört er nach 3-4 Stückchen auf und geht angewiedert weg. Er hat breits sehr abgenommen. Derzeit wird zum Einschläfern geraten. Hund ist fast 12 Jahre alt.

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Tag,

Das seltsame Fressverhalten kann unterschiedliche Ursachen haben:
-- Ihm ist übel vom Magen her, oft bei Störungen der Bauchspeicheldrüse, kann über Blutuntersuchung und/oder Ultraschall festgestellt werden.
-- auch eine Magenschleimhautentzündung oder ein Magengeschwür kann eine Roller spielen. Dann würde Schonkost und Nux vomica D6, 3 x 1 Tabl. tgl. helfen
Auch ein Magenpräparat wie Ranitidin, 0,5 - 2 mg pro kg Hund, 2-3 x tgl. als Magensäurebinder kann helfen.
-- Schmerzen
Es kann sein, dass er Zahnschmerzen hat. Dies kann nicht unbedingt durch anschauen der Zähne festgestellt werden. Eine Zahnwurzelentzündung kann oft nur durch eine Röntgenaufnahme diagnostiziert werden.
Auch können Arthrosebeschwerden dieses Verhalten verursachen. Arthrosen können im Bereich der Wirbelsäule liegen, aber auch die Kiefergelenke können betroffen sein.
Wenn eine Arthrose dahinterstecken kann, braucht er ein entzündungshemmendes und schmerzstillendes Mittel, z. B: Meloxicam, 0,2 mg pro kg Hund, 1 tgl.
Besser wäre natürlich eine genauere Abklärung mittels Röntgen oder CT

Freundliche Grüße

B. Hillenbrand

Tierärztin

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Experten antworten" für weitere Fragen zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits, würde ich mich sehr freuen.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Hallo Frau Hillenbrand, erstmal vielen Dank für Ihre Antwort. Knochen sind top in Ordnung. Erst vor 4 Monaten komplett geröntgt worden. Ich war jetzt in den letzten 3 Wochen bei 3 Tierärzten. Keiner hat ihm bis jetzt ins Maul geschaut, Seltsam ist das er Ochsenziemer komplet hinten mit seinen Backenzähnen frisst, aber alles andere an Futter verweigert. Er frist z.B. 3-4 Stück weiche kaustäng*****, *****n hört er angewiedert auf und haut ab. So als ob er auf eine Zitrone oder Peperoni gebissen hätte. Er hat aber Hunger. Oder wenn man ihm aber etwas hinhält oder hinlegt, schnuppert er und geht weg. Er röpst viel. Soll ich ihm vielleicht mal ein Schmerzmittel geben ? Das Problem ist, dass die Ärzte wegen seiner Herzkrankheit irgendwie nichts machen wollen. Ich fühle mich so hilflos.

Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 2 Jahren.
Danke für Ihre Antwort.
Natürlich wäre eine Magenspiegelung am besten. Aber das geht nur in Narkose. Wenn das Herz nicht in Ordnung ist, besteht natürlich ein hohes Risiko.

Aber nach den Zähnen sollten Sie schauen lassen. Es ist durchaus möglich, dass es ein einziger Zahn ist, der Probleme macht. Dann kann der Hund auch Ochsenziemer kauen, erst wenn dieser Zahn draufbeißt, fühlt er plötzlich einen Schmerz und mag nicht mehr.

Es wäre sicherlich eine Möglichkeit, den Hund für 8 - 10 Tage unter ein Schmerzmittel zu stellen und zu schauen, ob es dadurch besser wird. Erwarten Sie nicht, dass sich direkt am 1. oder 2. Tag etwas ändert. Aber nach 1 Woche sollten Sie eine Besserung sehen.
Als Schmerzmittel können Sie Meloxicam, erhältlich beim Tierarzt, nehmen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Gerade hat er für seine Verhältnisse viel gekochtes Schweineherz gefressen. Ich habe noch etwas Meloxicam da. Er bekommt als Herzmittel Vetmedin und zur Entwässerung Dimazon. Da er das so nicht nimmt, muß ich das in Wasser auflösen und ihm ins Maul spritzen. Kann ich das Meloxicam dazutun ? Oder sollte ich das später einzel ins Maul spritzen

Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ich würde es nicht mit den Herzmedikamenten mischen
Geben Sie es mit einen Abstand von mindestens 2 Stunden.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Zuerst das Schmerzmittel oder zuerst das Herzmittel ? es geht ja alles auf nüchternen Magen, da er ja morgens gar nichts fressen will. Info wäre nett

Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 2 Jahren.
Geben Sie das Herzmittel zu den gewohnten Zeiten, das Schmerzmittel dann mit entsprechendem Abstand.
Gut wäre morgens und abends Herzmedikamente und Entwässerung, mittags dann das Schmerzmittel. Meloxicam wirkt über 24 Stunden, sollte also kein Problem sein.
Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 2 Jahren.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Experten antworten" für weitere Fragen zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits, würde ich mich sehr freuen.