So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an kai-mod.

kai-mod
kai-mod,
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 1
84422447
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
kai-mod ist jetzt online.

Hallo mein hund (Bernhardiner bernharsennen Colli mix)11

Kundenfrage

Hallo mein hund (Bernhardiner bernharsennen Colli mix) 11 Jahre. .. Frist kaum ist Rippen dürr geworden baut immer weiter ab ... fängt jetzt an sich selbst an den Beinen zu beißen..... blutergebnisse alle okay wurde mit infusionenen gepuscht und Schmerzmitteln. ..3 Tage gut jetzt wieder sehr schlecht .... Meine Frage nun .... ich finde er quält sich nur noch und lebt nur noch vor sich hin .... wann ist es richtig ihn gehen zu lassen ?

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Morgen,

leider war heute nacht kein Tierarzt online, deshalb antworte ich Ihnen jetzt erst.

Vermutlich spielen einige Ursachen eine Rolle, warum sich Ihr Hund nicht wohl fühlt.
Wenn es ihm nach den Schmerzmitteln besser ging, sollten diese täglich gegeben werden. Dazu können Sie ihm z. B. Meloxicam, 0,2 mg pro kg Hund geben.
Das Aufbeissen der Beine kann durch Juckreiz bedingt sein, dann sind Parasiten, z. B: Milben oder auch Organprobleme oder eine Allergie die Ursache.
Es kann aber auch sein, dass er sich dort aufbeisst, weil er Schmerzen hat.

Grundsätzlich ist ein großer Hund mit 11 Jahren nicht mehr ganz jung.
Wenn die Probleme nicht mit Medikamenten in Griff zu bekommen sind, sollte auf alle Fälle auch über ein Einschläfern nachgedacht werden. Dazu sollten Sie mit dem behandelnden Tierarzt sprechen, da er den Hund am besten kennt.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Experten antworten" für weitere Fragen zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits, würde ich mich sehr freuen.

Freundliche Grüße

B. Hillenbrand

Tierärztin

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Ich habe das Gefühl er quält sich nur noch ...Jetzt meine Frage wer endscheidet das das tiereingeschläfert kann ?

Wenn ich der Meinung ich möchte mein Tier nicht leiden lassen und ihn erlösen habe ich dann das recht zu sagen er soll erlöst werden oder endscheidet das der Tierarzt ?

Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 2 Jahren.
Danke für Ihre Antwort.
Ein Tierarzt wird immer im Sinne des Tieres entscheiden. Deshalb sollten Sie mit Ihrem Tierarzt darüber reden. Die Entscheidung sollte immer einvernehmlich getroffen werden im Sinne des Hundes.
Wenn Ihr Tierarzt meint, der Hund habe noch ein lebenswertes Leben, können Sie ihn nicht zwingen, das Tier einzuschläfern.
Evtl. wäre es dann gut, sich eine 2. Meinung einzuholen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Okay.

Ich denke nur das unser tierarzt noch Geld verdienen will und unseren Hund immer wieder puschen wird bis es ihm Letzt endlich so schlecht geht das es gar nicht mehr geht ...

Also es ist so das unser Askan nur im Schlafzimmer seine Ruhe haben will .er kommt kaum noch die Treppe hoch .fisst sehr der schlecht manchmal tagelang gar nichts dann evtl wieder eine kleine Hanf voll..

Fakt ist es geht ihm nicht gut . Fakt ist auch er ist Riesen große und alt . Dementsprechend würden wir keine evtl krebsursache o.ä. behandeln lassen . Und dann denke ich bevor es ihm schlechter geht als jetzt schon ihn zu erlösen die fairste endscheidung wäre als zu warten bis es gar nicht mehr und er mit unmä§igendwqnn schmerzen leben muss .

Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 2 Jahren.

Leider kann ich die Situation online nicht bezrteilen weil ich dazu den Hund unertsuchen muss. Wenn sie unsicher sind wäre es gut sich eine 2. Meinung einzuholen. Vielleicht beurteilt ein anderer Tierarzt die Situation anders.

Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

wir haben gesehen, dass Sie eine Antwort von einem Experten auf Ihre Frage bekommen haben.

Sie haben auf Ihrem Benutzerkonto ein Guthaben hinterlegt, welches durch klicken auf einen der drei Smilies an den Experten und JustAnswer freigegeben wird.

Mit dem Button "bewerten und bezahlen" bestätigen Sie die Freigabe,
ohne erneut eine Zahlung leisten zu müssen.
Mit dem Button "dem Experten antworten" können Sie Ihre Nachfrage stellen, bis Sie mit der Antwort zufrieden sind.

Vielen Dank.
Ihr JustAnswer Moderatoren Team