So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an kai-mod.

kai-mod
kai-mod,
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 1
84422447
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
kai-mod ist jetzt online.

mein Hund einYorgishire Terrier 2 Jahre alt,er spielt und dan

Kundenfrage

mein Hund einYorgishire Terrier 2 Jahre alt,er spielt und dan mit einem mal bleibt er sietzen leckt seine Vorderpfote und läuft auf 3 Beinen . Wen man ihm in die Seite anfassen möchte jault er kurz auf ,
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guiten Abend,

bitte schauen Sie sich die Stelle, an der Ihr Hund an dem Bein leckt, genau an.
Es kann sein, dass dort eine Entzündung vorliegt.
Dann wäre die Stelle geschwollen und ggf auch gerötet.

Ansonsten schauen Sie sich das Bein von unten nach oben an. Beginnen Sie mit den Krallen. Jede Kralle einzeln prüfen, ob er sie sich anfassen läßt. Auch die Seitenkralle nicht vergessen.
Dann schauen Sie zwischen den Zehen, von oben und auch von untern zwischen den Ballen, ob dort etwas verändert ist, eine Verletzung, eine kleine Wunde, Schwellung, Rötung.

Dann tasten sie einmal vorsichtig das gesamte Bein ab. Läßt er es zu, dass Sie alle Gelenke vorsichtig bewegen?
Sollten Sie an einer Stelle sinsn Widerstand fühlen, kann das die schmerzhafte Stelle sien.
Wenn eine Wunde vorliegt, sollten Sie diese Säubern und desinfizieren, z. B: mit Betaisodonna. anschließend Bepanthen-Salbe drauf.

Wenn Sie keine Wunde sehen., kann es auch ein Bluterguss oder eine Zerrung sein, welche nur bei bestimmten Bewegungen wehtut.

Dann geben Sie dem Hund Arnica D6, 3 x 5 Globuli tgl.
Dazu Traumeel-Tabl., 3 x 1 Tabl. tgl.
Dazu halten Sie ihn einige Tage sehr ruhig, wenig mit ihm laufen und nicht toben lassen.

Wenn es nicht schnell besser wird oder Ihr Hund stärker oder länger anfängt zu humpeln, sollten Sie mit ihm zu einem Tierarzt zur Untersuchung.

Ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Haben Sie noch weitere Fragen?

Ich antworte Ihnen gerne direkt noch einmal. Bitte stellen Sie weitere Fragen, ohne das Anklicken von „Habe Rückfragen“, damit ich in der Antwortbox antworten kann.

Sie haben keine Frage mehr? Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort durch das Klicken auf ein positives Smiley zu bewerten, denn nur dann kann meine Arbeit von JA bezahlt werden.

Vielen Dank ***** *****!

Mit freundlichen Grüßen

B. Hillenbrand

Tierärztin

Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

wir haben gesehen, dass Sie eine Antwort von einem Experten auf Ihre Frage bekommen haben.

Sie haben auf Ihrem Benutzerkonto ein Guthaben hinterlegt, welches durch klicken auf einen der drei Smilies an den Experten und JustAnswer freigegeben wird.

Mit dem Button "bewerten und bezahlen" bestätigen Sie die Freigabe,
ohne erneut eine Zahlung leisten zu müssen.
Mit dem Button "dem Experten antworten" können Sie Ihre Nachfrage stellen, bis Sie mit der Antwort zufrieden sind.

Vielen Dank.
Ihr JustAnswer Moderatoren Team