So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Hallo, ich habe seit ca einer Woche eine knapp 2 Jahre alte

Kundenfrage

Hallo, ich habe seit ca einer Woche eine knapp 2 Jahre alte Patterdale Terrier Hündin. Diese hat Ihren ersten Wurf hinter sich. Die Welpen weurden mit ca 11 Wochen vom Vorbesitzer von der Mutter genommen. Nun habe ich bei mir. Wenn Sie sich in legt fängt Sie an zu zucken. Aber ich kann mir nicht erklären warum. Ich habe nun den Vorbesitzer gefragt, dieser sagte mir, wenn seine hunde auf der Seite liegen tun Sie das auch regelmäßig. Muss ich mir da sorgen machen? Oder ist das normal? Liegt es vielleicht auch daran das sie sich erst an die neue situation gewöhnen muss ohne Welpen, neue Umgebung und keine anderen hunde mehr um sich rum zu haben? Vielen Dank ***** *****ß Gerd Werner

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 2 Jahren.

Hallo,

Terrier haben allgemein eine gewisse Tendenz zu Übererregung und Zittern/Zucken der Muskeln; es könnte sich durch die Umstellung die Erregbarkeit noch etwas erhöht haben.

Falls das Zittern/Zucken sehr ausgeprägt sein sollte oder sich verstärkt:
Sinnvoll wäre der Ausschluss organischer Ursachen durch eine Blutuntersuchung, hier insbesondere Untersuchung der Mineralien (Calcium, Kalium...) und der Schilddrüse. Außerdem eine neurologische Untersuchung sowie eine Untersuchung des Herzens..

Wichtig ist, das Zittern nicht zu beachten (keinesfalls beruhigen), da Zuwendung verstärkend wirken kann. Zuwendung und Lieblingsfutter nur in "zitterfreien" Phasen.

Prüfen Sie bitte im Normalzustand sowie in einer "Zitterphase" Folgendes:
- rektal die Temperatur (normal 38°-39°)
- die Schleimhautfarbe (Augenlid, im Maul; sollte rosa sein wie bei uns)
- die Beweglichkeit (alle Gelenke vorsichtig abtasten und durchbewegen)
- den Bauch (sollte weich und nicht berührungsempfindlich sein)
- die Atmung, Atemfrequenz in Ruhe (normal in Ruhe : 10-35 Atemzüge pro Minute, sollte nicht über 35-40 liegen)
- den Puls (Innenseite des Oberschenkels; normal: 80- 160

Bitte kontrollieren Sie auch einige Reflexe:
- Lid- und Hornhautreflex: Annäherung oder leichte Berührung führ zu sofortigem Schließen des Auges
- Pupillarreflex: Licht führt zu beidseitig gleichem Verengen der Pupillen, Dunkelheit zu Vergrößerung

Bei deutlichen Auffälligkeiten bitte baldmöglichst tierärztliche Untersuchung

Unterstützend kann man geben:
- Hypericum D6 3x tgl,
- - B-Vitamine (z.B. VMP-Tabletten, zoetis)
- sowie die Schüsslersalze 7 (Magnesium phosphoricum) und 21 (Zincum chloratum) (auch als Kombination verabreichbar) geben.
-

Zur allgemeinen Beruhigung Ihres Hundes können Sie - vorausgesetzt Temperatur, Schleimhautfarbe etc. sind in Ordnung - selbst noch Folgendes tun:

-Adaptil-(DAP-)Spray und/oder Adaptil (DAP-)Verdampfer / Halsband (beide ceva-Pharma, Tierarzt): enthält für uns nicht riechbare beruhigende Duftstoffe (Pheromone), die säugende Hündinnen zur Beruhigung ihrer Welpen absondern, bei Tierarzt oder online erhältlich, außerdem Adaptil Tabletten (enthalten u.a. beruhigende Aminosäure; Infos und Bezug: http://www.medpets.de/adaptil+tabletten/)
- Rescue-Bachblütentropfen (alkoholfrei, 2x täglich 5 Trpf)

-Zylkene (beruhigende Stoffe aus Milch, gibt´s beim Tierarzt oder online, z.B. hier: http://www.medpets.de/zylkene/ )

- Johanniskraut: Ein tiermedizinisches Präparat mit Johanniskraut wäre: http://www.fuetternundfit.de/Katzen/Beruhigungsmittel/astoral-Sedarom-100-Tab.html

Falls es nicht besser wird, bitte die genannten Untersuchungen machen lassen, damit möglichst gezielt behandelt werden kann.

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, meine Antwort positiv zu bewerten, damit meine Arbeit bezahltwerden kann.Im Voraus besten Dank. Falls noch Fragen bestehen, antworte ich natürlich gern noch mal.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 2 Jahren.

Hallo,

haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal.

Bitte - falls es keine Ergänzungsfrage mehr gibt, die ich ggf. gern noch beantworte - die erbrachte Leistung (d.h. die Beantwortung Ihrer Frage) durch neutrales oder positives Bewerten honorieren (nur dann findet eine Bezahlung statt), auf diesem Vertrauen zum Kunden basiert die Arbeit des Experten. Ohne neutrales oder positives Bewerten bleibt die Arbeit des Experten komplett unbezahlt. Sie bewerten (und bezahlen), indem Sie auf eines der "positiven" Smileys (Frage beantwortet, informativ und hilfreich, Toller Service) klicken.

Danke ***** *****!

Freundliche Grüße,

Udo Kind

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde