So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-online.

Tierarzt-online
Tierarzt-online, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 2608
Erfahrung:  Tierärztin
76215251
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt-online ist jetzt online.

Hallo meine Westhighland with Terrier Hündin ist acht Jahre

Kundenfrage

Hallo meine Westhighland with Terrier Hündin ist acht Jahre alt und ist jetzt seit 6 Tagen neu bei uns. Sie beißt sich blutig am Rücken und Schwanz und reißt sich dabei das Fell raus. Was ist das?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt-online hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Morgen,

leider war heute Nacht kein Tierarzt online, deshalb jetzt erst eine Antwort.

Folgende mögliche Ursachen gibt es:
-- Parasiten (Flöhe, Milben)
-- Allergie
-- Organproblem
-- bakterielle Entzündung

Bitte schauen Sie sich die Haut des Hundes einmal genau an. Wenn Ihr Hund Flöhe hat, finden sich oft kleine schwarze Kügelchen im Fell, es sieht aus wie Kohlenstaub. Machen Sie diese nass, färben sie sich oft rot.
Gegen Flöhe und auch Milben können Sie ein Spot on Präparat auftragen, z. B: Stronghold oder Advocate, erhältlich beim Tierarzt.

Auch eine Futtermittelallergie ist möglich. Dann kann eine hypoallergene Diät, z. B: von Royal Canin oder Hills helfen.

Um ein Organproblem festzustellen, sollte eine Blutuntersuchung gemacht werden, bei der dann auch die Organwerte Leber, Niere, Schilddrüse kontrolliert werden.

Manchmal kann es erforderlich sein, eine Tupferprobe oder auch Biopsie zu nehmen, um die Ursache festzustellen.

Erst wenn die Ursache bekannt ist, kann auch gezielt behandelt werden.

Unterstützen können Sie den Hund, indem Sie ihm Silicea D6 und Sulfur D6, jeweils 3 x 5 Globuli tgl. geben.
Erkundigen Sie sich beim Vorbesitzer, womit dieser den Hund gefüttert hat und ob er schon einmal derartige Probleme hatte.
Geben Sie dem Hund Bachblüten Rescue Tropfen, 4 x 4 Tropfen tgl. Dies hilft ihm, die Umstellung besser zu verkraften.

Ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Haben Sie noch weitere Fragen?

Ich antworte Ihnen gerne direkt noch einmal. Bitte stellen Sie weitere Fragen, ohne das Anklicken von „Habe Rückfragen“, damit ich in der Antwortbox antworten kann.

Sie haben keine Frage mehr? Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort durch das Klicken auf ein positives Smiley zu bewerten, denn nur dann kann meine Arbeit von JA bezahlt werden.

Vielen Dank ***** *****!

Mit freundlichen Grüßen

B. Hillenbrand

Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde