So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16395
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Mein Hund, 38 kg, schnaubte letzte Nacht wie ein Pferd durch die Lefzen (nur wenn er liegt

Kundenfrage

Mein Hund, 38 kg, schnaubte letzte Nacht wie ein Pferd durch die Lefzen (nur wenn er liegt - in der Ruhephase). Seim Magen gurgelt und er hat ein rülpsiges Aufstossen. Was bedeutet dieses Lefzenschnauben? Zeigt er so Schmerzen? Heute morgen war alles wieder normal.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage.

Wenn dies nicht regelmäßig auftritt, brauchen Sie sich keine Sorgen machen. Dies kann ab und zu vorkommen, wenn Hunde "ungünstig" liegen. Mit Schmerzen hat es nichts zu tun. Sie sollten aber die Magenproblematik im Auge behalten und ggf. zB Omniprazol gegen Übersäuerung geben.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Omniprazol habe ich bereits über längere Zeit gegeben - ohne Erfolg. Mit der Baumrinde funktionniert es erstaunlicherweise besser. Damit komme ich irgendwie nicht klar. Ich bin einfach etwas verwirrt, weil er wirklich mit den Lefzen gezittert hat und etwas apathisch gewirkt hat. Könnte es sich ev. um einen epileptischen Anfall handeln? Er hat ab und zu "demente" Absenzen. Da schaut er komisch, lässt den Kopf hängen und hat keine Ahnung wo er ist. Dies dauert jeweils max. 20 Sekunden.

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage.

Epileptische Anfälle wirken sich eher hektisch aus und sind meist in aktiven Phasen, nicht in Ruhe.

Wenn Sie sicher gehen wollen, müssen Atemwege, Kreislauf und Herz untersucht werden.

Was sie auf jeden Fall geben können, ist Karsivan, dies fördert die Durchblutung und ist für Hunde ab ca. 8 Jahren gedacht.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin