So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16630
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hündin zieht sich sehr zurück

Kundenfrage

Hallo, meine Hündin (7Jahre) zieht sich in den letzten Wochen sehr zurück, während sie früher immer und ausnahmslos bei uns oder zumindest im selben Raum lag. Schmerzen kann ich keine erkennen. Sie ist vielleicht noch schreckhafter als sie ohnehin schon immer war, aber sonst fällt uns nichts auf. Sie spielt, frisst, geht gern raus. Kann es sein, dass sie einfach älter wird und es damit zusammen hängt? Sie ist ein Mischling, 40 cm SH, 8 kg und aus einer spanischen Tötungsstation, allerdings schon seit 6 Jahren bei uns. Besten Dank für Ihren Rat.

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage, welche ich gerne beantworte.

Meist hat dies keine organische Ursache, sie sollten aber sicher gehen, indem Sie ein Blutbild machen lassen und eine allgemeine Untersuchung.

Sie können auf jeden Fall ein Feliway Spray einsetzen. Dies hilft dem Tier ein ausgegliches Gefühl zu geben.

Messen Sie bitte einmal Fieber. Liegt die Temperatur deutlich über 38,5°C (Normaltemperatur Hunde und Katzen) dann deutet dies auf eine Infektion hin. Dann sollten Sie zum örtlichen TA gehen, er kann passende Medikamente (Schmerzmittel, fiebersenkende Mittel und ggf. Antibiotika) geben, die Infektion schnell abklingen lassen.

Zur Unterstützung können Sie Echinacea D6 Globuli geben, 3x tgl. 8 St.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin